Zuliefermesse Airtec startet in München

25.10.2016 - 11:25 0 Kommentare

München ist wieder Schauplatz der Zuliefermesse Airtec: Mehrere hundert Aussteller aus der Luft- und Raumfahrt werden erwartet. Parallel findet zudem eine weitere Messe statt.

Die Airtec findet seit 2015 auf dem Messegelände München statt. - © © Airtec -

Die Airtec findet seit 2015 auf dem Messegelände München statt. © Airtec

In München ist die Airtec 2016 gestartet. Zur internationalen Fachmesse für die Luft- und Raumfahrtindustrie werden in diesem Jahr rund 500 Aussteller aus 35 Nationen erwartet, teilten die Veranstalter mit. Gastland der dreitägigen Leistungsschau ist diesmal Indonesien.

Zur Airtec 2016 gehört unter anderem der "Global Aerospace Supply Chain Management/Procurement Summit" mit führenden Experten auf dem Gebiet, wie es weiter hieß. Zudem findet eine Konferenz für additive Fertigung/3D-Druck am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. Oktober, statt.

Parallel läuft die Euromold

Parallel findet in diesem Jahr auf dem Münchner Messegelände auch die Euromold, eine Fachmesse für Produktionsverfahren, statt. Nach der Insolvenz des früheren Euromold-Veranstalters findet diese nun unter Federführung der Airtec GmbH & Co. KG statt. Themen der Euromold sind unter anderem 3D-Druck, Additive Manufacturing, digitale Produktentwicklung und Industrie 4.0.

Die Euromold wird in diesem Jahr erstmals in München veranstaltet, bisher fand sie Frankfurt statt. Die Airtec war 2015 - zu ihrer zehnten Auflage - ebenfalls von Frankfurt nach München gewechselt.

Begründet wurde der Wechsel damit, dass die Region um die bayerische Landeshauptstadt im Bereich der Luft- und Raumfahrt zu den stärksten in Deutschland zähle. Zudem benötige die Messe beständig mehr Platz, der in München gegeben sei.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Triebwerk einer A350 Wie funktioniert ein Flugzeugtriebwerk?

    Antworten aus dem Cockpit Flugzeugtriebwerke müssen effizient und verlässlich sein. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie ein Triebwerk funktioniert und wie es die Ingenieure geschafft haben, immer mehr Leistung herauszuholen.

    Vom 03.05.2018
  • Michael Kerkloh, Geschäftsführer des Flughafens München Flughafen München erwartet drei Prozent mehr Passagiere

    Für das vergangene Jahr meldet der Flughafen München nach einem Verkehrsrekord auch das beste Unternehmensergebnis der Geschichte. 2018 rechnet Airport-Chef Michael Kerkloh dank Lufthansa und Eurowings mit einem Passagierplus von rund drei Prozent.

    Vom 11.04.2018
  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus