Zuliefermesse Airtec zieht in diesem Jahr an neuen Standort

19.01.2015 - 11:04 0 Kommentare

Neun Mal hat die Airtec in Frankfurt stattgefunden, ab der zehnten Auflage wechselt die internationale Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt-Industrie nach München. Für diesen Schritt haben die Veranstalter gute Gründe.

Die Airtec bildet die gesamte Zulieferkette der Luft- und Raumfahrt ab. - © © Airtec -

Die Airtec bildet die gesamte Zulieferkette der Luft- und Raumfahrt ab. © Airtec

Die Luftfahrt-Zuliefermesse Airtec findet in diesem Jahr nicht wie bislang in Frankfurt sondern in München statt. Damit wechsele die Messe in eine Region, die im Bereich der Luft- und Raumfahrt zu den stärksten in Deutschland zähle, teilte Messe-Chefin Diana Schnabel mit. Zudem benötige die Messe beständig mehr Platz, der in München gegeben sei. Die Airtec, die in diesem Jahr ihre zehnte Auflage erlebt, wächst den Angaben zufolge jährlich um 30 Prozent. Sie findet vom 3. bis 5. November auf dem Messegelände der bayerischen Landeshauptstadt statt.

Beim Wechsel der Messe von Frankfurt nach München handelt es sich um einen kompletten Umzug, künftig soll die Airtec immer in der bayerischen Metropole stattfinden, so ein Messesprecher auf Nachfrage von airliners.de. Aufgrund der Gegebenheiten vor Ort habe sie dort genügend Platz zum Wachsen.

Zwei Monate nach Abschluss der letzten Veranstaltung ist die anstehende Airtec bereits zu rund 50 Prozent ausgebucht, informierten die Veranstalter. Weiter gewachsen seien die Bereiche Design & Engineering, Materialien, Produktion, Komponenten, Elektronik und Sensorik, Avionik. Zur Airtec 2015 werden zirka 600 Aussteller aus 30 Nationen auf einer Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern erwartet. Es sollen nach gegenwärtigen Stand etwa 12.000 B2B-Meetings und 230 Vorträge stattfinden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die Fertigung bei FACC startet im kommenden Mai. FACC liefert Seitenruder für C-Series

    Der österreichische Zulieferer FACC baut die Seitenruder für die C-Series von Bombardier. Laut Mitteilung werden die Komponenten zusammen mit dem italienischen Unternehmen Leonardo hergestellt. Der Auftrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

    Vom 06.12.2017
  • Lufthansa Technik und MTU führen bereits seit 2003 ein Joint-Venture in Malaysia. Lufthansa und MTU gründen Joint-Venture in Polen

    Lufthansa und der Münchner Triebwerksbauer MTU wollen ihren gemeinsamen Wartungsstandort in Polen aufbauen. MTU und die Lufthansa-Wartungssparte Lufthansa Technik hätten die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens EME Aero jetzt unterzeichnet, teilten beide Gesellschaften mit.

    Vom 06.12.2017
  • Fabrice Brégier Bregier: Airbus hält an Jahresziel fest

    Airbus hält trotz Problemen bei Zulieferern an seinem Ziel fest, in 2017 mehr als 700 Maschinen auszuliefern. Das sagte Konzern-Vize Fabrice Bregier "Les Echos". Per Ende November seien bereits knapp 600 Flugzeuge ausgeliefert worden.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus