Zoll und DHL kooperieren im Kampf gegen Schmuggel am Flughafen Leipzig/Halle

12.05.2017 - 14:47 0 Kommentare

Kooperation am Flughafen Leipzig/Halle: Der sächsische Zoll und die Posttochter DHL Hub wollen im Kampf gegen Schmuggel stärker zusammenarbeiten.

Der Airport Leipzig/Halle ist nach Frankfurt Deutschlands größter Frachtflughafen. Foto: © dpa, Jan Woitas

Der Zoll in Sachsen und die Posttochter DHL Hub wollen im Kampf gegen den Schmuggel am Flughafen Leipzig/Halle stärker zusammenarbeiten. Ein entsprechender Vertrag sei jetzt unterzeichnet worden, teilte das Hauptzollamt Sachsen mit.

So werden die Zollbeamten im Juli neue Räume am Terminal 3 des Erweiterungsbaus von DHL beziehen. Damit verdoppelt sich die Arbeitsfläche für den Zoll auf 735 Quadratmeter. So können vor allem große Warensendungen wie Paletten und Container zügiger untersucht werden.

Der Flughafen/Leipzig Halle ist Deutschlands zweitgrößter Frachtflughafen. Er gilt als ein Hauptumschlagplatz für Schmuggelware in Sachsen. Im Jahre 2016 stellten die Beamten dort unter anderem 695 Kilogramm Drogen sicher, in ganz Sachsen waren es 730 Kilogramm.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere am Flughafen Hannover. Kongolese mit Antilopen-Fleisch am Flughafen Hannover gestoppt

    Mit verbotenem Antilopen-Fleisch im Gepäck ist ein Kongolese am Flughafen Hannover gestoppt worden. Außerdem hatte er Fleisch des ebenfalls unter Artenschutz stehenden westafrikanischen Stachelschweins dabei, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt waren zehn Kilogramm Fleisch in Plastikbeuteln im Gepäck versteckt.

    Vom 08.12.2017
  • Zollbeamte kontrollieren an einem Flughafen Koffer von Reisenden. München: Schmuggel-Marihuana mit Kaffee-Handtuch umwickelt

    Der Zoll am Airport München hat einen Reisenden mit 15 Kilogramm Marihuana gestellt. Laut Mitteilung hatte ein Spürhund die Drogen erschnüffelt. Um den Geruch der Drogen zu überdecken, hatte der Mann diese mit Folien umwickelt und mit einem in Kaffee getränkten Handtuch abgedeckt.

    Vom 08.12.2017
  • Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain. Zoll entdeckt Kokain in Weinflaschen

    Spürhunde des Zolls haben am Frankfurter Flughafen in mehreren Koffern Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain entdeckt. Laut Mitteilung der Behörde wurden die Reisenden vorläufig festgenommen. Die in den Flüssigkeiten enthaltene Rauschgiftmenge muss noch ermittelt werden.

    Vom 29.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus