Zoll am Frankfurter Flughafen verzeichnet mehr illegale Einfuhren

21.03.2007 - 10:00 0 Kommentare

Frankfurt/Main (ddp). Auf dem Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr die Zahl illegaler Einfuhren deutlich gestiegen. Das betrifft vor allem die Bereiche Markenpiraterie, Drogenschmuggel sowie unerlaubte Einfuhr geschützter Tiere und Pflanzen, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Jahresbilanz des Hauptzollamtes und des Zollfahndungsamtes hervorgeht. So nahm die Zahl der sichergestellten gefälschten Markenprodukten im vergangenen Jahr um 70 Prozent im Vergleich zu 2005 auf knapp 2200 zu. Insgesamt fanden die Zollbeamten annähernd 538 000 Waren im Wert von über 60 Millionen Euro.

Die Menge des beschlagnahmten Rauschgiftes wuchs 2006 auf 1575 Kilogramm nach 1352 Kilogramm im Vorjahr. Auf harte Drogen entfielen dabei 718 Kilogramm nach 695 Kilogramm im Jahr 2005. Damit macht das am Flughafen sichergestellte Rauschgift fast ein Drittel der gesamten Menge an Drogen aus, die der Zoll in ganz Deutschland beschlagnahmte.

Die Zahl der entdeckten geschützten Tier- und Pflanzenarten überschritt die Marke von 20 000: Sie wuchs von rund 19 150 auf nunmehr zirka 20 650 Exemplare. Der Großteil davon (14 350) waren lebende Tiere, die nach dem Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen, nationalen oder europäischen Bestimmungen schutzbedürftig sind.

Mit ihren Funden verschafften die Zollbeamten dem Fiskus im vergangenen Jahr Steuereinnahmen von 2,3 Milliarden Euro, das waren 240 Millionen Euro mehr als 2005.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain. Zoll entdeckt Kokain in Weinflaschen

    Spürhunde des Zolls haben am Frankfurter Flughafen in mehreren Koffern Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain entdeckt. Laut Mitteilung der Behörde wurden die Reisenden vorläufig festgenommen. Die in den Flüssigkeiten enthaltene Rauschgiftmenge muss noch ermittelt werden.

    Vom 29.11.2017
  • Ein Zollbeamter kontrolliert einen Koffer. Zoll in Frankfurt stellt Luxusuhren sicher

    Der Zoll am Flughafen Frankfurt hat bei einem Passagier aus Hong-Kong 14 Luxusuhren sichergestellt. Die Produkte im Wert von über 200.000 Euro waren den Angaben nach in den Innentaschen einer Jacke im Gepäck des Reisenden versteckt. Gegen den Mann wird wegen versuchter Steuerhinterziehung ermittelt.

    Vom 23.11.2017
  • Zollbeamte kontrollieren an einem Flughafen Koffer von Reisenden. Frankfurter Zoll findet Kokain in Märchenbüchern

    Es war einmal ... Am Frankfurter Flughafen hat der Zoll in Märchenbüchern Kokain im Wert von rund 30.000 Euro sichergestellt. Dieses war in zwei Paketen aus Uruguay versteckt, teilte das Hauptzollamt Frankfurt mit. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den Sender der Pakete.

    Vom 08.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus