Zoll am Frankfurter Flughafen verzeichnet mehr illegale Einfuhren

21.03.2007 - 10:00 0 Kommentare

Frankfurt/Main (ddp). Auf dem Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr die Zahl illegaler Einfuhren deutlich gestiegen. Das betrifft vor allem die Bereiche Markenpiraterie, Drogenschmuggel sowie unerlaubte Einfuhr geschützter Tiere und Pflanzen, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Jahresbilanz des Hauptzollamtes und des Zollfahndungsamtes hervorgeht. So nahm die Zahl der sichergestellten gefälschten Markenprodukten im vergangenen Jahr um 70 Prozent im Vergleich zu 2005 auf knapp 2200 zu. Insgesamt fanden die Zollbeamten annähernd 538 000 Waren im Wert von über 60 Millionen Euro.

Die Menge des beschlagnahmten Rauschgiftes wuchs 2006 auf 1575 Kilogramm nach 1352 Kilogramm im Vorjahr. Auf harte Drogen entfielen dabei 718 Kilogramm nach 695 Kilogramm im Jahr 2005. Damit macht das am Flughafen sichergestellte Rauschgift fast ein Drittel der gesamten Menge an Drogen aus, die der Zoll in ganz Deutschland beschlagnahmte.

Die Zahl der entdeckten geschützten Tier- und Pflanzenarten überschritt die Marke von 20 000: Sie wuchs von rund 19 150 auf nunmehr zirka 20 650 Exemplare. Der Großteil davon (14 350) waren lebende Tiere, die nach dem Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen, nationalen oder europäischen Bestimmungen schutzbedürftig sind.

Mit ihren Funden verschafften die Zollbeamten dem Fiskus im vergangenen Jahr Steuereinnahmen von 2,3 Milliarden Euro, das waren 240 Millionen Euro mehr als 2005.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte im Interview auf der ITB 2018. Fraport meldet mehr Umsatz und weniger Gewinn

    Jahreszahlen vom Betreiber des Flughafens Frankfurt: Fraport verbucht ein Umsatzplus, aber ein Minus beim Ergebnis - das hat Gründe. Im laufenden Jahr soll der Gewinn aber wieder zunehmen.

    Vom 16.03.2018
  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320. Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus