Zentrum für Kampf gegen Cyber-Kriminalität am Flughafen München eröffnet

05.02.2018 - 13:00 0 Kommentare

Am Airport München ist nun der "Information Security Hub" in Betrieb. In dem Kompetenzzentrum sollen IT-Spezialisten der Flughafen München GmbH (FMG) laut Mitteilung mit Experten aus der europäischen Aviation-Branche nach Lösungen im Kampf gegen die Cyber-Kriminalität suchen.

Der

Der "Information Security Hub" besteht aus vier Trainingsräumen beziehungsweise IT-Laboren, einem Regieraum sowie einem Raum für Meetings. © Flughafen München

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Noch einige Wochen ist "Josie Pepper" im Terminal 2 in München unterwegs. Roboter informiert am Flughafen München

    Lufthansa testet gemeinsam mit dem Flughafen München den Einsatz eines humanoiden Roboters, wie die Airline bekannt gab. Der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Roboter informiert Reisende zu verschiedenen Themen.

    Vom 15.02.2018
  • ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. ADV-Flughäfen erhalten Easa-Zertifizierung

    Alle Flughäfen des Verbandes ADV haben die Easa-Zertifizierung erhalten. Damit würden laut Mitteilung an allen europäischen Airports einheitliche Standards festgelegt. So definiert die Easa beispielsweise die Abstände zwischen Rollwegen und der Start- und Landebahn.

    Vom 03.01.2018
  • Nach Passagieren ist der Airport München der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Flughafen München bietet Apartments für Mitarbeiter

    Die Flughafen München GmbH gestaltet ehemalige Büros in Apartments für Mitarbeiter um. Im Juli eröffnet ein Apartment-Neubau im Münchner Stadtteil Bogenhausen; Anfang 2019 folgen mehr als 100 temporäre Unterkünfte in Hallbergmoos. "Wir sprechen intern von einer Art Mitarbeiterhotel", sagt Projektleiter Franz Kress.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus