Zeitung: Kein Geld vom Bund für Tempelhof

04.03.2007 - 10:00 0 Kommentare

Berlin (ddp-bln). Die Chancen für ein Offenhalten des Flughafens Tempelhof sinken weiter. Vom Bund sei kein Geld dafür zu erwarten, den innerstädtischen Airport bis zur Fertigstellung des neuen Großflughafens in Schönefeld 2011 zu betreiben, sagte der Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Bundestag, Otto Fricke (FDP), dem «Tagesspiegel» (Montagausgabe). Derzeit ist die Schließung Tempelhofs für Ende Oktober 2008 geplant.

Am Wochenende hatte der Chef des Bundeskanzleramts, Thomas de Maizière (CDU), laut einem Medienbericht Gesprächsbereitschaft signalisiert. Als Voraussetzung nannte er jedoch, dass Berlin und Brandenburg ihren Landesentwicklungsplan ändern. Das lehnen beide Länder ab, weil sie eine juristische Gefährdung für den Ausbau des Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld befürchten.

Eine Tempelhof-Finanzierung könne es nur geben, wenn der Flugbetrieb eine «Hauptstadtaufgabe» erfülle, erklärte Fricke. Dazu könne etwa die Stationierung der Flugbereitschaft der Bundesregierung zählen oder der Einzug eines Ministeriums mit hohen Sicherheitsanforderungen. Die Luftwaffe hatte sich bisher gegen Tempelhof als Standort für die Flugbereitschaft ausgesprochen.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel. Der drittgrößte Flughafen heißt jetzt Berlin-Tegel

    Lange war Düsseldorf die klare Nummer drei, wenn es um Passagierzahlen an deutschen Flughäfen geht. Jetzt ändert sich das Bild. Der Flughafen Berlin-Tegel hat im ersten Quartal überholt – aber das ist nicht die einzige Verschiebung im Ranking.

    Vom 26.04.2019
  • Eine Boeing 767-400 von Delta Air Lines. "Berlin lebt besonders von der Business-Class-Nachfrage"

    Interview Schon im dritten Jahr kommt Delta Air Lines jetzt saisonal nach Berlin-Tegel. Im airliners.de-Interview spricht der Deutschland-Vertriebschef über den Berliner Markt und die Flottenstrategie im Europa-Geschäft.

    Vom 03.05.2019
  •  Kabel hängen von einer Decke im Terminalgebäude des Hauptstadtflughafens "Willy Brandt" (BER). Medien: BER-Eröffnungstermin wieder auf der Kippe

    Die Eröffnung des BER ist offenbar erneut gefährdet. So warnt der Tüv in einem internen Bericht vor erheblichen Mängeln. Die Flughafengesellschaft dementiert und hält am Termin im kommenden Jahr fest.

    Vom 12.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus