Zahl der Drohnen-Zwischenfälle 2016 stark gestiegen

25.04.2017 - 16:13 0 Kommentare

Die Zahl der von der DFS registrierten Drohnen-Zwischenfälle ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. So haben Piloten im kontrollierten Luftraum 2016 laut Mitteilung 64 Drohnen gesichtet - das sind fünfmal so viele wie im Jahr davor. Im ersten Quartal 2017 wurden bereits acht Sichtungen verzeichnet.

Eine private Drohne im Flug, während im Hintergrund ein Flugzeug beim Anflug auf den Flughafen Düsseldorf zu sehen ist. - © © dpa - Julian Stratenschulte

Eine private Drohne im Flug, während im Hintergrund ein Flugzeug beim Anflug auf den Flughafen Düsseldorf zu sehen ist. © dpa /Julian Stratenschulte

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • DFS-Geschäftsführer Klaus-Dieter Scheurle. Deutlich mehr Behinderungen durch Drohnen

    Die Deutsche Flugsicherung legt neue Zahlen zur Häufigkeit von Drohnen am deutschen Himmel vor. Gleichzeitig fordert sie erneut eine Ortung via Mobilfunk. Doch die Industrie stellt sich quer.

    Vom 13.09.2017
  • Der Flughafen Tegel ist der größere der beiden Berliner Airports. Bombenentschärfung behindert Flugverkehr am Airport Berlin-Tegel

    Wegen einer der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Berlin-Spandau ist es am Dienstagabend zu Flugausfällen am Airport Tegel gekommen. Ab circa 21 Uhr landeten dort laut Polizei keine Flugzeuge. Auch starteten nur wenige Maschinen. Bus- und Bahnverkehr waren ebenfalls unterbrochen.

    Vom 30.08.2017
  • Immer wieder werden Piloten mit Laserpointern geblendet. Bislang 65 Piloten von Laserpointern geblendet

    Bundesweit sind bis Ende Juli 65 Fälle bekannt geworden, in denen Hubschrauber- und Flugzeug-Piloten von einem Laserpointer geblendet wurden. Das teilte das Luftfahrt-Bundesamt mit. Wie viele Fälle es im Vorjahreszeitraum waren, konnte die Behörde nicht sagen.

    Vom 30.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus