Yemenia wieder nach Frankfurt

07.12.2009 - 18:29 0 Kommentare

Die jemenitische Tourismusamt hat mitgeteilt, dass die nationale Fluggesellschaft Yemenia wieder eine Flugverbindung nach Deutschland einrichten wird. Ab Mitte Dezember fliegt zweimal wöchentlich ein Airbus A330 von Sanaa via Rom nach Frankfurt.

Startender Airbus A330-200 der Yemenia - © © AirTeamImages.com -

Startender Airbus A330-200 der Yemenia © AirTeamImages.com

Yemenia nimmt ihre Flüge zwischen Frankfurt und Sanaa wieder auf. Die Verbindung in die Hauptstadt des Jemen war im Winterflugplan 2009/10 zunächst nicht angeboten worden, kehrt aber am 19. Dezember in den Flugplan zurück.

Wie das Tourismusamt des Jemen mitteilt, werden die Flüge dienstags und samstags mit Zwischenlandung in Rom angeboten.

Flug IY 740 startet dann immer um Mitternacht in Sanaa und erreicht Rom um 4.00 Uhr. Nach einer Stunde Aufenthalt setzt der Airbus um 6.50 Uhr in Frankfurt auf. Der Rückflug IY 741 hebt um 11.30 Uhr in der Hessenmetropole ab. Nach dem Zwischenstopp in Rom um 13.20 Uhr setzt die Maschine eine Stunde später ihren Flug fort und erreicht die jemenitische Hauptstadt um 22.00 Uhr. Alle Zeiten sind Ortszeiten.

Yemenia setzt auf der Verbindung einen Airbus A330-200 ein, der 18 Fluggästen in der First Class und 259 Passagieren in der Economy Class Platz bietet.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018
  • Die Lauda-Motion-Geschäftsführung - Niki Lauda (rechts) und Andreas Gruber - stellt in Tegel den Winterflugplan vor. Das plant Lauda Motion im Winter ab Deutschland

    Aus elf mach fünf: Die Planung von Lauda Motion für den Winter betrifft in Deutschland weniger Flughäfen als noch im Sommer. Gleichzeitig soll das komplette Programm selbst geflogen werden.

    Vom 20.06.2018
  • Qantas CEO Alan Joyce spricht am 8.11.2010 auf einer Pressekonferenz in Sydney. Qantas will wohl zurück nach Deutschland

    Qantas kann sich vorstellen, wieder Verbindungen nach Frankfurt anzubieten - dank der Ultralangstrecken von der australischen Westküste zukünftig als Direktverbindung. Einen Starttermin gibt es allerdings nicht.

    Vom 18.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus