Kooperation mit Sundio Group

XL Airways stationiert Jet in Weeze

25.11.2009 - 11:03 0 Kommentare

Die deutsche XL Airways und der niederländische Reiseveranstalter Sundio Group haben eine Kooperation für die kommende Sommersaison vereinbart. XL Airways wird eine Boeing 737 am Flughafen Weeze stationieren und 14-mal wöchentlich gen Süden starten.

Boeing 737-800 der XL Airways - © © AirTeamImages.com -

Boeing 737-800 der XL Airways © AirTeamImages.com

XL Airways stationiert in der Sommersaison 2010 eine Boeing 737-800 am Airport Weeze, teilte der Flughafen am Dienstag mit.

Die Stationierung des Jets in Weeze ist Ergebnis einer exklusiven Zusammenarbeit des viertgrößten niederländischen Reiseveranstalters Sundio Group mit XL Airways. XL Airways wird für die Reiseveranstaltermarken der Sundio Group ab April 2010 wöchentlich bis zu 14 Flugziele anbieten.

Neben bekannten Ferienzielen wie Mallorca, Antalya, Kreta, Korfu, Rhodos und Kos werden ab Weeze dann erstmals auch die griechischen Inseln Zakynthos, Keffalonia und Lefkas angeflogen.

In den niederländischen Mai-Ferien und während der Hauptsaison in den Sommerferien 2010 werden außerdem Flüge nach Burgas, nach Bodrum an der türkischen Ägäisküste sowie nach Budapest und Girona angeboten.

Mit den neuen Flügen der XL Airways wird das Ferienflugangebot ab Weeze ausgeweitet. Allein die beiden hier stationierten Jets der Hamburg International und der XL Airways heben in der Saison wöchentlich mehr als 25-mal Richtung Süden ab.

Darüber hinaus bieten im Sommer 2010 auch Ferienfluggesellschaften wie Sky Airlines, Pegasus Airlines oder die niederländische Transavia Nonstop-Flüge zu vielen Sonnenzielen ab Weeze an.

Von: airliners.de mit Weeze Airport
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus