Nach Flugeinstellung

XL Airways Germany insolvent

03.01.2013 - 15:37 0 Kommentare

XL Airways Germany hat Insolvenz angemeldet. Die deutsche Charterairline hatte bereits Mitte Dezember den Flugbetrieb eingestellt.

Boeing 737-800 der XL Airways - © © AirTeamImages.com -

Boeing 737-800 der XL Airways © AirTeamImages.com

XL Airways hat bereits am 27. Dezember in Darmstadt Insolvenz angemeldet. Erst Mitte Dezember hatte die deutsche Charterfluggesellschaft mitgeteilt, sie lasse ihr AOC (Flugbetriebslizenz) vorläufig ruhen und gebe den Winterflugbetrieb an Hamburg Airways ab.

Zum Sommerflugplan wollte XL eigentlich wieder starten. Bis dahin äußerte die Fluggesellschaft die Hoffnung, eventuell von Hamburg Airways übernommen zu werden. Hamburg Airways hatte sich allerdings nie selbst zu den Kooperationsideen der XL geäußert. Zuletzt verfügte XL Airways Germany über fünf Boeing 737-800.

German Sky Airlines, deutsche Tochter der türkischen Sky Airlines, hatte Ende November ebenfalls eine Aussetzung des Flugbetriebs beschlossen. Wie und ob es hier weitergeht, ist offen. Unbestätigten Berichten zufolge soll der Verkauf eines Hotels der Kayi-Group genügend Kapital einbringen, um zum Sommer wieder abzuheben.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerk einer Boeing 747-400 der South African Airways Staatlicher Notkredit für South African Airways

    Das Star-Alliance-Mitglied South African Airways bekommt zur Abwendung einer Zahlungsunfähigkeit einen Notkredit der Regierung über drei Milliarden Rand (210 Mio Euro). SAA fliegt unter anderem täglich von Johannesburg nach Frankfurt und München.

    Vom 04.10.2017
  • Meridiana Boeing 737-700 Qatar Airways steigt groß bei Meridiana ein

    Qatar Airways hat 49 Prozent der Anteile an der italienischen Meridiana übernommen. Die Airline mit rund einem Dutzend Flugzeugen und Sitz auf Sardinien kooperiert bereits mit den IAG-Mitgliedern British Airways und Iberia.

    Vom 02.10.2017
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus