Erste Ziele in Deutschland

Wow Air nimmt Betrieb auf

05.06.2012 - 17:41 0 Kommentare

Die isländische Neugründung Wow Air hat den Flugbetrieb aufgenommen. In Deutschland steuert der Billigflieger gleich drei Ziele an. In der Schweiz sollen zwei Destinationen bedient werden.

Wassertaufe anlässlich des ersten Linienflugs der Wow Air nach Stuttgart am 5.6.2012. - © © dpa - Jan-Philipp Strobel

Wassertaufe anlässlich des ersten Linienflugs der Wow Air nach Stuttgart am 5.6.2012. © dpa /Jan-Philipp Strobel

Neuzugang auf dem Stuttgarter Flughafen: Die isländische Wow Air ist am Dienstag erstmals in der baden-württembergischen Landeshauptstadt gelandet. Zwei Feuerwehrfahrzeuge begrüßten den leicht verspäteten Airbus A320 der Fluggesellschaft standesgemäß mit einer Wassertaufe.

Wow Air verbindet ab sofort Stuttgart zweimal wöchentlich mit der isländischen Hauptstadt Reykjavik. Dieses Ziel wird von Stuttgart aus schon von Germanwings und Air Berlin angesteuert. Die beiden Fluglinien bieten jeweils eine Verbindung pro Woche nach Reykjavik.

In Deutschland will Wow Air gleich zu Beginn drei Ziele ansteuern: Berlin, Stuttgart und Köln. Alle drei deutschen Städte werden zunächst zweimal wöchentlich bedient, und zwar jeweils dienstags und donnerstags. In der Schweiz bedient Wow Air Zürich und Basel, wobei Basel nur einmal pro Woche angesteuert wird.

Für die Zukunft plant Wow Air einen weiteren Ausbau von Flotte und Flugplan. Man werde sich aber auf Europa konzentrieren und auch zukünftig beispielsweise keine Routen nach Nordamerika anbieten, sagte CEO Baldur Baldursson im März auf der ITB im airliners.de-Videointerview.

Mehrheitseigentümer von Wow Air ist die Investmentfirma Titan des Unternehmers Skuli Mogensen. Weitere Anteilseigner sind Baldursson und Matthias Imsland. Die eingesetzten Maschinen werden von Avion Express geleast und betrieben, der IATA-Code ist X9.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld Die potenziellen Inlandstrecken von Easyjet

    Analyse Auch Easyjet bekommt ein Stück vom Air-Berlin-Kuchen: Es geht um das Engagement in Tegel. Verkehrsexperte Manfred Kuhne analysiert, welche innerdeutschen Routen jetzt im Interesse der Briten sein könnten.

    Vom 30.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus