Wow Air bietet im Sommer neue Nonstop-Verbindungen ab Reykjavik

14.10.2013 - 16:40 0 Kommentare

Die Saisonverbindung Reykjavik – Düsseldorf will Wow Air ab Ende Mai kommenden Jahres wieder anbieten. Aufgrund der großen Nachfrage wird es dann keine Zwischenlandung in Stuttgart mehr geben: Beide deutschen Städte werden im Sommerflugplan direkt angeflogen.

Start eines Airbus A320 der Wow Air - © © Wow Air -

Start eines Airbus A320 der Wow Air © Wow Air

Die isländische Wow Air nimmt im kommenden Jahr die Strecke Reykjavik – Düsseldorf als Nonstop-Verbindung auf. Ab dem 18. Mai wird die Route drei Mal wöchentlich angeboten. Enden soll die Saisonverbindung Mitte September. Eine weitere Wow-Air-Route wird es mit dem Sommerflugplan 2014 zwischen Reykjavik und Stuttgart geben. Diese Strecke soll ebenfalls ab dem 18. Mai drei Mal wöchentlich nonstop bedient werden. Zum Einsatz kommt jeweils ein Airbus A320.

Wow Air hatte im Mai die Verbindung Reykjavik - Stuttgart - Düsseldorf erstmals angeboten. Die Strecke führte dabei von Island nach Stuttgart und dann via Düsseldorf zurück. Die isländische Gesellschaft hatte mit der Anfang September beendeten Saisonverbindung bis zu drei Mal pro Woche die nordrhein-westfälische beziehungsweise die baden-württembergische Landeshauptstadt mit der isländischen Metropole verbunden. Aufgrund der guten Resonanz seien die diesjährigen "Gabelflüge" im kommenden Sommer durch Direktflüge ersetzt worden, hieß es gegenüber airliners.de.

Wow Air wurde 2011 gegründet. Ende vergangenen Jahres hatte die Fluggesellschaft den Flugbetrieb inklusive aller Verpflichtungen des ehemaligen Konkurrenten Iceland Express - Islands erster Low-Cost-Airline - übernommen.

Nach Reykjavik gelangt man von Düsseldorf neben Wow Air im Sommer auch mit Air Berlin. Von Stuttgart aus bedienen sowohl Germanwings als auch Wow Air die Route nach Island.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus