Firmenbeitrag ( Was ist das? )

Worauf es in der Ausbildung für die Luftfahrt ankommt

20.02.2014 - 16:37 0 Kommentare

Um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein, ist die Luftfahrtbranche vor allem auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Entscheidend ist dabei eine ständige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Fluggerätelektroniker - auch ein attraktives Berufsfeld für Frauen.

Fluggerätelektroniker - auch ein attraktives Berufsfeld für Frauen.
© Trainico

Überprüfung der Elektronik am ausgeklappten Fahrwerk.

Überprüfung der Elektronik am ausgeklappten Fahrwerk.
© Trainico

In der Luftfahrt arbeiten viele Hände zusammen.

In der Luftfahrt arbeiten viele Hände zusammen.
© Trainico

Auszubildende der Trainico beim Praxistraining am Flughafen Schönefeld.

Auszubildende der Trainico beim Praxistraining am Flughafen Schönefeld.
© Trainico

Der große Triebwerkshop der Lehrwerkstatt erlaubt das Kennenlernen verschiedenster Triebwerkstypen.

Der große Triebwerkshop der Lehrwerkstatt erlaubt das Kennenlernen verschiedenster Triebwerkstypen.
© Trainico

Die Lehrwerkstatt der Trainico imponiert nicht nur durch 1.500 qm Größe, sondern auch durch ihre vielfältige Ausstattung.

Die Lehrwerkstatt der Trainico imponiert nicht nur durch 1.500 qm Größe, sondern auch durch ihre vielfältige Ausstattung.
© Trainico

Blick auf das Campusgelände der Trainico GmbH.

Blick auf das Campusgelände der Trainico GmbH.
© Trainico

Selbst  aufwändige Restaurierungsarbeiten werden in der Lehrwerkstatt der Trainico durchgeführt.

Selbst aufwändige Restaurierungsarbeiten werden in der Lehrwerkstatt der Trainico durchgeführt.
© Trainico

Das Verladen von Gepäckstücken gehört zum Aufgabenbereich von Vorfeldmitarbeitern.

Das Verladen von Gepäckstücken gehört zum Aufgabenbereich von Vorfeldmitarbeitern.
© Trainico

Das Trainingsgelände Schacksdorf erlaubt Schulungen unter realen Bedingungen.

Das Trainingsgelände Schacksdorf erlaubt Schulungen unter realen Bedingungen.
© Trainico

Verschiedenste Großgeräte stehen auf dem Trainico  Airport Training Center bereit.

Verschiedenste Großgeräte stehen auf dem Trainico Airport Training Center bereit.
© Trainico

Das Flugzeug bietet im Vergleich zu anderen Verkehrssystemen nach wie vor das höchste Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Dafür sorgen modernste Bordtechnik sowie optimale technische Betreuung durch Bodenpersonal und Service. Ob Entwicklung, Herstellung und Montage oder Arbeiten der Instandhaltung wie Wartung und Überholung von Lufttransportsystemen bis hin zu den Aviation Services - die Luftfahrt ist heute mehr denn je auf hochqualifizierte Fachkräfte angewiesen. Sie steht vor der Herausforderung, Schritt zu halten mit dem steten technischen Wandel, immer kürzeren Innovationszyklen, steigenden Rohstoff- und Energiepreisen sowie der Konkurrenz aus Fernost. Doch wie kann es der Branche gelingen, dem Wettbewerb und dem eigenen Qualitätsanspruch gerecht zu werden?

Kontinuierliche Aus- und Weiterbildung – auch in der Luftfahrt der Schlüssel zum Erfolg

Die Bedeutung einer standardisierten und hochwertigen Aus- und Weiterbildung für die Luftfahrtbranche lässt sich an der Vielzahl der geforderten Zertifikate für Bildungsanbieter in diesem Bereich ablesen. Europaweite Standards wie die der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) sollen gemeinsame Sicherheits- und Umweltstandards in der Zivilluftfahrt sichern. Die Zertifizierung als EASA Part 147-Betrieb berechtigt Bildungsträger zur Ausbildung von freigabeberechtigtem Personal auf Grundlage europäischer Vorschriften.

In Bezug auf die Qualität von Ausbildungsinhalten können sich Bildungsträger zusätzlich nach verschiedenen Standards wie der DIN EN ISO 9001:2008 oder auch der AZAV zertifizieren lassen. Die Berechtigung, Kurse mit dem international anerkannten Zertifikat des Dachverbandes der Linienfluggesellschaften IATA in das Produktportfolio aufzunehmen, ist hierzulande noch immer die Ausnahme. So dürfen sich deutschlandweit bisher nur fünf Unternehmen IATA Authorised Training Center (ATC) nennen. Diese Auszeichnung erhalten nur Weiterbildungsträger, die höchste Qualitätsstandards in der Lehre als auch in der allgemeinen Qualitätssicherung nachweisen können. Nicht umsonst erfahren IATA-Zertifikate daher höchste internationale Wertschätzung und Anerkennung und sichern weltweite Berufschancen.

Seit dem ersten August 2013 zählt auch die Trainico GmbH, einer der größten Aus- und Weiterbildungsträger im Bereich der Luftfahrt mit Sitz in Wildau bei Berlin, zum Kreis der ausgezeichneten Training Center. In der Palette der IATA-Kurse finden sich bei Trainico derzeit Angebote aus den Bereichen: IATA International Cargo Training Programm, IATA International Aviation Training Programm und IATA International Travel and Tourism Programm.

Komplexe Inhalte werden anschaulich und verständlich vermittelt

Die Kurse finden in englischer Sprache statt und werden zudem als E-Learning Programme angeboten. Lerninhalte auf Basis netzbasierter Dienste als so genannte Multimedia Based Trainings (MBT) zur Verfügung zu stellen, ist bei Trainico inzwischen fester Bestandteil des Qualifizierungsangebotes. Seit September 2013 werden inzwischen 15 verschiedene Module im technischen wie kaufmännischen Bereich angeboten. Lehrmittel sind dabei nicht nur Smart-Boards, E-Books und Apps für Tablet und andere mobile Endgeräte, sondern auch neue Kommunikationsplattformen wie Online-Meetings und virtuelle Klassenräume. Auf diese Weise gelingt es sowohl unterschiedliche Lerntypen anzusprechen, als auch komplexe Inhalte anschaulich und verständlich zu vermitteln.

Das multimediabasierte Lernen hat dabei den großen Vorteil, dass auf Lerninhalte weitgehend orts- und zeitunabhängig zugegriffen werden kann und sich die Lernphasen privaten wie beruflichen Erfordernissen anpassen lassen. Zudem werden lange Anfahrtswege oder Fehlzeiten vermieden, wovon Arbeitgeber wie Arbeitnehmer profitieren. Für bestimmte Weiterbildungsangebote, wie beispielsweise das modular aufgebaute MBT-Seminar „Prüfungsvorbereitung Cat B1 berufsbegleitend“, sind zusätzlich Präsenztage anberaumt, die Gelegenheit bieten, gemeinsam mit den Dozenten und anderen Teilnehmern offene Fragen zu diskutieren und in regen Erfahrungsaustausch zu gehen.

Praxisnähe ist gewährleistet

Neben der breit gefächerten Palette technischer und kaufmännischer Qualifikationen sind auch individuell auf die Bedürfnisse von Unternehmen erstellte Kurse in den Bereichen Sicherheitsmanagement, Softskills und Sprachen im Angebot. Denn: Der Lernerfolg hängt maßgeblich von dem individuellen Nutzen und den Bedürfnissen des Praxisalltags des jeweiligen Unternehmens ab. Praxisnähe wird bei Trainico nicht nur durch die Bearbeitung von aktuellen Fallbeispielen im theoretischen Unterricht, sondern auch durch eine praxisnahe Ausbildung in der 1.500 qm großen Lehrwerksatt gewährleistet.

Seit November vergangenen Jahres verfügt der Weiterbildungsträger darüber hinaus über ein eigenes Airport Training Center auf dem ehemaligen Militärflughafen Schacksdorf. Zu Trainingszwecken finden sich hier vor Ort eine Transall der Luftwaffe, als auch sämtliche Großgeräte wie beispielsweise Flugzeugschlepper, Zugmaschine, Fluggasttreppe und Highloader. Darüber hinaus stehen ein Hangar von 3.000 qm Fläche und Schulungsräume inklusive Mock-ups mit modernster Ausstattung zur Verfügung.

Die Möglichkeit, Trainings für das Bodenpersonal auf einem eigenen Flughafen mit Einsatz verschiedener Großgeräte unter realen Bedingungen durchzuführen, ist deutschlandweit einzigartig und sichert eine sofortige Einsetzbarkeit der Trainingsteilnehmer nach Maßnahmenende. Für das laufende Jahr soll das Portfolio auf dem Trainico Airport Training Center um Themen wie Fluggastabfertigung und Technische Trainings erweitert und den Teilnehmern auf diese Weise ein Maximum an Praxiserfahrung geboten werden.

­­­

Fazit:

Optimierte Produktionsabläufe und die Verwendung neuer ressourcenschonender Materialien können dazu beitragen, hierzulande die Wirtschaftlichkeit der Flugbranche im weltweiten Vergleich zu sichern. Doch die eigentliche Ressource liegt in den Mitarbeitern selbst. Um den zukünftigen ökonomischen wie ökologischen Herausforderungen gewachsen zu sein, ist die Flugbranche vor allem auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen, die technisches Wissen aber auch die Bereitschaft zum vielbeschworenen lebenslangen Lernen mitbringen.

Die Verantwortlichen in den Unternehmen sind daher aufgefordert, ihren Mitarbeitern nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Trainings zum Aufrechterhalten der entsprechenden Lizenzen zu ermöglichen, sondern darüber hinaus Freiräume für eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung zu schaffen. MBT´s können hier eine sinnvolle Alternative zu klassischen Präsenztrainings darstellen, da sie eine orts- und zeitunabhänge Bearbeitung der Lerninhalte ermöglichen. Bei der Beurteilung der Ausbilderqualität geben Zertifikate der EASA oder der IATA eine gute Orientierung.

Unternehmen wie Rolls Royce, airberlin technik und MTU vertrauen dabei auf die langjährige Ausbildungs- und Beratungskompetenz von Bildungsanbietern wie der Trainico GmbH, die über eine ausgezeichnete fachliche Expertise in Fragen der Erstausbildung wie auch im Bereich der Fort- und Weiterbildung verfügen. Damit Unternehmen von dem erworbenen Wissen ihrer Mitarbeiter schnellstmöglich profitieren sollte sichergestellt werden, dass die Inhalte der Ausbildung nicht nur theoretisch oder als Simulation vermittelt, sondern in der praktischen Anwendung unter realen Bedingungen erprobt werden können.

Firmenbeitrag von: TRAINICO GmbH ( Was ist das? )
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »