Mit Fotostrecke

Wochenrückblick: Aus aller Welt

08.06.2012 - 17:47 0 Kommentare

Zahlreiche Meldungen abseits des deutschsprachigen Marktes haben die Redaktion in den letzten Tagen erreicht. So versuchen zwei Airlines ihre Social-Media-Fans einzubeziehen, während die Golf-Carrier weiter in ihre Flotten investieren.

Scoot Boeing 777-200ER

Scoot Boeing 777-200ER
© CC - KC Sim

Bombardier Dash 8Q-300 im neuen Anstrich der Air Inuit

Bombardier Dash 8Q-300 im neuen Anstrich der Air Inuit
© AirTeamImages.com - Mathieu Pouliot

Erster Embraer 190 der KLM cityhopper in SkyTeam-Lackierung

Erster Embraer 190 der KLM cityhopper in SkyTeam-Lackierung
© AirTeamImages.com - Ray McFadyen

Erster Logo-Jet der Jeju Air mit der koreanischen Pop-Band Big Bang

Erster Logo-Jet der Jeju Air mit der koreanischen Pop-Band Big Bang
© AirTeamImages.com - Edwin Chai

Airbus A330-200F der Hongkong Airlines mit neuer Rumpflackierung

Airbus A330-200F der Hongkong Airlines mit neuer Rumpflackierung
© AirTeamImages.com - Clement Alloing

Erster Airbus A319 der Neugründung Air Cote d Ivoire

Erster Airbus A319 der Neugründung Air Cote d Ivoire
© AirTeamImages.com - Clement Alloing

Größere HD-Bildschirme in der Economy Class der Boeing 777 bei Emirates

Größere HD-Bildschirme in der Economy Class der Boeing 777 bei Emirates
© Emirates

Größere HD-Bildschirme in der Business Class der Boeing 777 bei Emirates

Größere HD-Bildschirme in der Business Class der Boeing 777 bei Emirates
© Emirates

Illustration eines Airbus A320 mit Sharklets in den Farben der Etihad Airways

Illustration eines Airbus A320 mit Sharklets in den Farben der Etihad Airways
© Airbus 2012 - Fixion

Begrüßung der Boeing 787 in Taschkent (Usbekistan) am 2. Juni 2012

Begrüßung der Boeing 787 in Taschkent (Usbekistan) am 2. Juni 2012
© Boeing

Boeing 737-800 der Korean Air-geleast von ALC

Boeing 737-800 der Korean Air-geleast von ALC
© Boeing

Formationsflug aller f

Formationsflug aller f
© Airbus 2012 - A. Doumenjou

Formationsflug aller fünf Airbus A400M, die in den Zulassungsprozess eingebunden sind

Formationsflug aller fünf Airbus A400M, die in den Zulassungsprozess eingebunden sind
© Airbus 2012 - A. Doumenjou

Erster Airbus A320 für AirAsia Japan

Erster Airbus A320 für AirAsia Japan
© Airbus 2012 - A. Doumenjou

Turkish Airlines Boeing 737-800 in Sonderlackierung Globally yours am Flughafen K

Turkish Airlines Boeing 737-800 in Sonderlackierung Globally yours am Flughafen K
© K

Airbus A320neo in der Farben der Norwegian Airlines

Airbus A320neo in der Farben der Norwegian Airlines
© Airbus

Air Baltic hat ein System namens "SeatBuddy" entwickelt, das Fluggäste mit ähnlichen Interessen nebeneinander platziert. Passagiere können dabei zwischen vier Optionen wählen: in Ruhe arbeiten, Geschäftskontakte knüpfen, eine lockere Unterhaltung führen oder gänzlich ungestört reisen. Berücksichtigt würden bei den freiwilligen Angaben auch Ausbildung, Beruf, Hobbys und Sprachkenntnisse. Um den "idealen" Sitznachbarn zu finden, greift das System unter anderem auf Facebook und die darin aufgeführten Interessen zurück. Laut Air Baltic werden die Daten in einer gesicherten Datenbank gespeichert. Die Zuordnung der zueinander passenden Sitznachbarn erfolgt demnach automatisch, ohne dass die Identität der Reisenden bekanntgegeben wird. Das kostenlose Angebot soll Ende Juni auf den Markt kommen.

Icelandair lässt ihre gesamte Flotte von dem amerikanischen Unternehmen Row 44 mit Wi-Fi ausstatten. Passagiere sollen somit künftig mit ihren persönlichen W-LAN-fähigen Geräten Zugriff auf das Internet haben. Die Ausrüstung der Flotte soll im vierten Quartal dieses Jahres beginnen und voraussichtlich im Herbst 2013 abgeschlossen werden.

LOT Polish Airlines hat die Route Warschau-Peking aufgenommen. Die Hinflüge starten in Warschau dienstags, donnerstags und sonntags um 16.10 Uhr und erreichen Peking um 6.35 Uhr des Folgetags. Die Rückflüge starten montags, mittwochs und freitags um 8.45 Uhr und landen um 12.40 Uhr in der polnischen Hauptstadt. Die Verbindung wird im Codeshare mit Air China betrieben. Künftig will LOT auf dieser Route Fluggerät vom Typ Boeing 787 einsetzen. Die Airline soll ihre ersten zwei Dreamliner im November 2012 und drei weitere bis Februar 2013 erhalten. Diese Flugzeuge ersetzen die fünf Boeing 767-300ER, die bislang auf den Langstrecken eingesetzt werden.

LOT hat ihre Facebook-Fans dazu aufgerufen, einem Embraer 195 einen Namen zu geben. Das Flugzeug wird nicht nur auf den Namen des Gewinners getauft, sondern ist künftig auch mit dessen Konterfei auf dem vorderen Teil des Rumpfs unterwegs. Der glückliche Gewinner der Verlosung erhält außerdem einen Freiflug zu einer beliebigen Destination im europäischen Streckennetz von LOT, ggfs. sogar an Bord „seines“ Jets.

Norwegian Air Shuttle hat einen Großauftrag beim Flugzeugbauer Airbus bestätigt. Die Bestellung von 100 Mittelstreckenmaschinen der spritsparenden Version A320neo sei unterschrieben worden, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Der Auftrag umfasse zudem die Option für weitere 50 Maschinen.

Turkish Airlines hat Pläne für eine Beteiligung an der polnischen LOT zu den Akten gelegt.

Nahost

Emirates hat Montag tägliche Nonstopflüge zwischen Dubai und Ho-Chi-Minh-Stadt aufgenommen. Geflogen wird mit Airbus A330-200 in einer Zwei-Klassen-Konfiguration. Zum 28. Oktober ist ein Wechsel auf die größere Boeing 777-300ER geplant.

Emirates investiert weiter in die Bordunterhaltung und wird ihre neue Boeing-777- und A380-Flotte mit noch größeren Bildschirmen für das Bordunterhaltungsprogramm ausstatten: 27 Zoll in der First Class, 20 Zoll in der Business Class und 12,1 Zoll in der Economy Class. Die neuen HD-Monitore von Panasonic verfügen zudem über eine neue grafische Oberfläche.

Etihad Airways hat sich mit 4,99 Prozent am australischen Qantas-Rivalen Virgin Australia Holdings beteiligt. Der Anteil könnte noch steigen, sollten die Behörden dem stattgeben.

Etihad Airways wird 17 der bestellten Airbus A320 mit strömungsoptimierten Flügelenden (Sharklets) ausstatten. Die Auslieferungen beginnen im dritten Quartal 2013. Die Airline hat im letzten Quartal den ersten von 20 georderten A320 erhalten.

Gulf Air hat mit der Deutschen Bahn (DB) ein Rail&Fly-Abkommen geschlossen. Passagiere mit einem Gulf-Air-Ticket können damit von allen deutschen Städten nach Frankfurt fahren. Gulf Air steuert ab 1. Juli elf Mal wöchentlich den Flughafen Frankfurt an.

Oman Air verbindet ab dem 1. September ihren Heimatflughafen Muscat täglich mit der iranischen Hauptstadt Teheran. Zum Einsatz kommen neue Flugzeuge vom Typ Embraer 175 in einer Zwei-Klassen-Konfiguration.

Asien/Pazifik

AirAsia Japan hat am Freitag den ersten Airbus A320 in Toulouse in Empfang genommen. Der in Tokio-Narita beheimatete Billigflieger will am 1. August den Betrieb mit zwei Flugzeugen aufnehmen und zunächst Sapporo, Fukuoka und Okinawa anfliegen. Zum Jahresende sollen Seoul und Busan als erste internationale Ziele mit dann vier Flugzeugen hinzukommen.

Bei den Skytrax World Airlines Awards 2012 wird Air Astana als erste Fluggesellschaft in der Region Russland, Zentralasien und Osteuropa mit dem 4-Sterne-Rating ausgezeichnet.

Lion Air will die neue Premium-Tochter Batik Air mit Boeing 787 ausstatten. Der amerikanische Flugzeugbauer bestätigte am Freitag die Kaufabsicht, ohne weitere Details über Anzahl und Lieferzeitraum zu nennen.

Qantas hat vor einem scharfen Gewinneinbruch von bis zu 90 Prozent gewarnt. Als Gründe nannte der Vorstandsvorsitzende Alan Joyce die Konjunkturprobleme in Europa und hohe Treibstoffkosten. Für das laufende Geschäftsjahr (30. Juni) sei ein Gewinn von 50 bis 100 Millionen australische Dollar zu erwarten, nach 552 Millionen Dollar (430 Mio. Euro) im vergangenen Jahr. Die Verluste entstanden im internationalen Geschäft – nach Angaben von Qantas rund 450 Millionen Dollar. Auf dem heimischen Markt flog die Airline deutliche Gewinne ein.

Die neue Singapore-Airlines-Billigtochter Scoot hat am Montag ihre erste Flugverbindung von Singapur nach Sydney aufgenommen. Künftig sollen weitere Verbindungen zu australischen und asiatischen Zielen folgen. Bei der Bordunterhaltung setzt die Airline auf Tablet-PCs. Das Angebot sei auf der Sydney-Verbindung getestet worden: Passagiere erhielten iPads mit Filmen, Fernsehsendungen und Spielen. In der Business-Class waren die Tablet-Computer demnach im Flugpreis enthalten, in der Economy-Class wurde eine Gebühr von umgerechnet 13,50 Euro fällig. Ein Grund für die Nutzung der iPads an Bord ist laut einem Airline-Sprecher, "dass diese leichter sind als die herkömmlichen Systeme und so Treibstoff sparen".

Tiger Airways hat für umgerechnet sieben Millionen Dollar 40 Prozent der Anteile an Southeast Asian Airlines (SEAir) übernommen.

Amerika

Airbus hat von der US-Leasinggesellschaft Air Lease Corporation (ALC) einen Festauftrag über 36 Maschinen der A320neo-Familie erhalten. Die Bestellung umfasse unter anderem 20 A321neo, teilte Airbus am Mittwoch mit. Zudem zeichnete ALC Optionen für weitere 14 Bestellungen. Eine Grundsatzvereinbarung mit ALC war nach Airbus-Angaben bereits während der Paris Air Show in Le Bourget im Juni 2011 unterzeichnet worden.

Delta Air Lines beteiligt sich mit 4,17 Prozent am SkyTeam-Partner AeroMexico. Das 65-Millionen-Dollar-Investment hat die notwendigen Regierungsgenehmigungen erhalten.

Flughäfen

Der Flughafen Brüssel ist für Zugreisende ab sofort besser erreichbar. Die Eisenbahnstrecke Diabolo wurde eingeweiht, teilten die beteiligten Unternehmen mit. Die Strecke auf dem Mittelstreifen der Autobahn E19 ist die Verbindung zur Trasse Schaarbeek-Mechelen und damit an das nationale und internationale Streckennetz. Bisher habe es an Werktagen pro Stunde ab Brüssel vier und ab Löwen zwei Direktverbindungen zum Flughafen gegeben, ab Dezember sollen es acht sein. Auch in andere Städte, wie Paris, Köln oder Amsterdam soll es künftig Verbindungen geben.

Istanbul soll einen neuen Flughafen mit einer Kapazität von 120 Millionen Passagieren im Jahr erhalten. Damit werde der neue Airport größer sein als die beiden bestehenden Flughäfen zusammen, berichtete die regierungsnahe Zeitung "Zaman" am Mittwoch. Das Projekt im Norden der Stadt in der Nähe des Schwarzen Meeres soll demnach im kommenden Jahr ausgeschrieben und bis 2016 fertiggestellt sein. Laut Verkehrsministerium wird der neue Flughafen rund 5 Milliarden Dollar (4 Mrd. Euro) kosten.

London-Heathrow hat seine eigens für die Olympischen Spiele in diesem Sommer aufgestellte Abfertigungshalle vorgestellt. Das zeltartige Konstrukt hat mehr als 20 Millionen Pfund (knapp 28 Millionen Euro) gekostet und soll nur für drei Tage in Betrieb sein. Insgesamt sollen vom 13. bis 15. August mehr als 10.000 Fluggäste und 37.000 Gepäckstücke abgefertigt werden, wie der britische Sender BBC berichtete. Flüge werden nicht von dort aus starten. Der Terminal ist eigens aufgestellt worden, um den Besucheransturm an den drei Tagen nach der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London aufzufangen. Er soll der Abfertigung von Sportlern, Betreuern, Medienvertretern und Besuchern dienen.

Eine bewaffnete Gruppierung hat am Montag zeitweise mit Panzern und Armeefahrzeugen den Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis besetzt. Der Flugverkehr habe vollständig eingestellt werden müssen, sagten Mitarbeiter des Flughafens der Nachrichtenagentur AFP. Demnach fuhren unter anderem mit Flugabwehrraketen bestückte Fahrzeuge auf das Flugfeld, während bewaffnete Kämpfer Flugzeuge umstellten. Das Innenministerium teilte später mit, wieder "die vollständige Kontrolle über den Flughafen" übernommen zu haben. Einen Tag nach der Besetzung durch bewaffnete ehemalige Rebellen ist der Flughafen von Tripolis am Dienstag wieder eröffnet worden.

Am Flughafen Turin finden in den kommenden Wochen Bauarbeiten an der Start- und Landebahn statt. Zeitweise werde der Airport komplett geschlossen, Flüge werden auf andere Flughäfen umgeleitet, teilte der Betreiber mit. Betroffen sind die Nachtflüge (23.30 bis 5.50 Uhr) zwischen dem 11. Juni und dem 30. September. Vom 6. Juli, 21.00 Uhr, bis 10. Juli, 12.00 Uhr, gibt es auch tagsüber keine Flüge.

Zwischenfälle

Eine Boeing 727 der nigerianischen Allied Air ist am 2. Juni am Flughafen von Accra (Ghana) über die Piste hinausgeschossen und hatt einen Kleinbus gerammt. Die vierköpfige Besatzung der Frachtmaschine überlebte, die Insassen des Minibusses dagegen waren sofort tot.

Am 3. Juni verunglückte eine MD-83 der nigerianischen Dana Air. Die Maschine stürzte im Landeanflug auf einen Wohnkomplex nahe des Flughafens von Lagos. Neben den 153 Insassen kamen auch mindestens 40 Menschen am Boden ums Leben. Vor dem Unglück hatte die Cockpitbesatzung einen Notruf abgesetzt und den Ausfall beider Triebwerke gemeldet. Die Behörden entzogen kurz darauf der Dana Air bis auf weiteres die Lizenz.

Eine zweimotorige Fairchild 227 wird in Uruguay vermisst. Die Maschine der privaten uruguayischen Fluggesellschaft Air Class war am Mittwochabend vom Flughafen von Montevideo gestartet. Der Kontakt mit der Maschine brach nach wenigen Minuten ab. Das Flugzeug verschwand von den Radar-Schirmen, als es die Insel Flores auf dem La-Plata-Fluss überflog, knapp 30 Kilometer südlich vom Flughafen Carrasco der uruguayischen Hauptstadt.

Von: airliners.de mit dpa, AFP, dpa-AFX, dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Das erwartet die Branche vom Gipfel

    Luftfahrtgipfel in Hamburg: Die Branche diskutiert die Probleme des Sommers. Der BDL ist die Stimme vieler Akteure - und sieht Handlungsbedarf bei Unternehmen und Politik.

    Vom 04.10.2018
  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »