Mit Fotostrecke

Wochenrückblick: Aus aller Welt

16.05.2012 - 16:46 0 Kommentare

Zahlreiche Meldungen abseits des deutschsprachigen Marktes haben die Redaktion in den letzten Tagen erreicht. Wegen des Feier- und Brückentages veröffentlichen wir den Rückblick in dieser Woche schon heute.

Zweite Sonderbemalung bei British Airways anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2012.

Zweite Sonderbemalung bei British Airways anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2012.
© AirTeamImages.com - Steve Flint

Boeing 737-800 der XL Airways Germany wieder in ITS-Bemalung

Boeing 737-800 der XL Airways Germany wieder in ITS-Bemalung
© AirTeamImages.com - Paul Quinn

Zweite Boeing 737-300 für Jordan Aviation

Zweite Boeing 737-300 für Jordan Aviation
© AirTeamImages.com - Bjorn van der Velpen

Dornier 228 9N-AIG der Agni Air im März 2009 am Flughafen Katmandu

Dornier 228 9N-AIG der Agni Air im März 2009 am Flughafen Katmandu
© - Udo Krause

Flybe Nordic, Joint Venture zwischen der britischen Regionalairline Flybe und Finnair, will in die Lücke stoßen, die der Bankrott der dänischen Cimber Sterling hinterlassen hat. So will die Fluglinie mindestens acht ATR 42/72, alle Inlandsrouten innerhalb Dänemarks und rund 250 Angestellte übernehmen. Aber auch die schwedische Skyways, die dieselben ukrainischen Eigentümer wie Cimber Sterling hat, interessiert sich für die Routen und befindet sich in intensiven Gesprächen mit den Konkursverwaltern. Derweil hat SAS bekundet, eine Partnerschaft mit Flybe Nordic zu prüfen, da der Großteil der Inlandspassagiere in Kopenhagen auf internationale SAS-Flüge umsteigt.

International Airlines Group (IAG), Mutterkonzern der British Airways und Iberia, hat die Fluggesellschaft Bmi Regional an schottische Investoren verkauft. IAG hatte die Regionaltochter sowie den Billigflieger Bmibaby beim Kauf der Bmi von Lufthansa dazu bekommen. Der Markename Bmi Regional soll bestehen bleiben.

Transaero hat ihre erste Boeing 777-300 mit Inflight-Internet erhalten. Die Maschine, die zuvor von Singapore Airlines betrieben wurde, wird mit einem Lumexis-Inflight-Entertainment-System ausgestattet. Passagiere sollen das neue System in einigen Wochen nutzen können. Die russische Fluglinie hatte im März angekündigt, 38 ihrer 75 Flugzeuge entsprechend auszurüsten.

Turkish Airlines startete am Mittwoch zum ersten Flug nach Kigali (Ruanda). Zunächst wird die Verbindung Istanbul-Kigali-Entebbe-Istanbul dreimal pro Woche, jeweils montags, mittwochs und samstags angeboten. Schon bald soll die Hauptstadt Ruandas auch donnerstags angeflogen werden.

Virgin Atlantic, bisher im Langstreckensektor in Konkurrenz zu British Airways unterwegs, bereitet die Aufnahme von Kurz- und Mittelstreckenflügen vor. Hintergrund ist der Verkauf des Partners Bmi an die British-Airways-Mutter IAG. Nun will Virgin Atlantic selbst innerhalb Großbritanniens fliegen sowie ab London-Heathrow Ziele in Europa, Russland und Nahost ansteuern. Dafür sollen Airbus A320 oder Boeing 737 übernommen werden.

Vueling verzeichnete im Auftaktquartal einen Nettoverlust von 16,3 Millionen Euro. Damit konnte die Lowfare-Airline ihren Vorjahresverlust um 28,7 Prozent senken. Der Umsatz kletterte um 32,5 Prozent auf 168,5 Millionen Euro. Befördert wurden im ersten Quartal rund 2,6 Millionen Passagiere. Das waren 24 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Wizz Air kehrt nach Slowenien zurück und fliegt ab Ende Oktober von Ljubljana aus zweimal pro Woche nach Brüssel und dreimal pro Woche nach London (ab 30.10.). Laufen beide Strecken gut, will Wizz Air im nächsten Jahr noch zwei weitere Destinationen von Slowenien aus bedienen.

Asien/Pazifik

Air India hat infolge illegaler Streikaktionen über 70 Piloten entlassen. Neueinstellungen sind Medienberichten zufolge zunächst nicht geplant. Aufgrund der anhaltenden Streiks kam es weiter zu Flugausfällen.

Air Pacific will ab 2013 wieder unter dem alten Namen Fiji Airways operieren, um auf die Wurzeln hinzuweisen.

Garuda Indonesia und China Airlines haben einen Vorvertrag über eine mögliche Kooperation unterzeichnet. Bisher arbeiten beide Fluglinien im Rahmen eines Codesharings innerhalb Südostasiens zusammen. Bei einer Ausweitung sollen auch Überseeziele wie Dubai, Los Angeles und San Francisco einbezogen werden.

Die JAL Group hat für das Geschäftsjahr 2011/12 (bis 31. März) einen Nettogewinn von 186,6 Milliarden Yen (2,33 Mrd. US-Dollar) ausgewiesen. Der Umsatz im operativen Geschäft belief sich auf 1,2 Billionen Yen, während die Ausgaben 999,8 Milliarden Yen betrugen. Der operative Gewinn beträgt damit 204,9 Milliarden Yen.

Silk Way Airlines (Aserbaidschan) hat mit Silk Way West Airlines eine neue Tochter gegründet. Sie soll mit zwei Boeing 767-300F Frachtflüge von Baku nach Bangkok und Seoul durchführen.

Afrika/Nahost

Air Nigeria will vier Boeing 787 bestellen. Die Maschinen sollen bereits ab dem dritten Quartal 2014 zur Flotte stoßen und ab Lagos die Ziele London, Baltimore, Dubai und Peking bedienen.

Qatar Airways wird ihre erste Boeing 787 bei der diesjährigen Farnborough Air Show im Juli präsentieren. Airline-Chef Akbar Al Baker bestätigte, dass die Maschine während der Messe als Static Display ausgestellt und zudem täglich zu Flugvorführungen eingesetzt werde. Das Flugzeug soll den regulären Flugbetrieb im August aufnehmen. Darüber hinaus will Qatar Airways mit dem kanadischen Flugzeughersteller Bombardier über eine Bestellung von Maschinen der CSeries verhandeln. Die Gespräche sollen in den nächsten sechs bis zwölf Monaten wieder aufgenommen werden.

Amerika

Air Canada hat nach eigenen Angaben drei weitere Boeing 777-300ER bestellt. Die Airline betreibt bereits zwölf Flugzeuge dieses Typs.

AMR Corp., Mutterkonzern der American Airlines, hat nun doch ein mögliches Zusammengehen mit US Airways ins Spiel gebracht. Das unter Gläubigerschutz operierende Unternehmen hatte dies zuvor kategorisch abgelehnt und wollte aus eigener Kraft wieder auf die Beine kommen.

Copa Airlines (Panama) will innerhalb von zwei Monaten der Star Alliance beitreten - und damit noch vor Avianca Colombia. Diese soll Interesse an einem Einstieg bei TAP Portugal signalisiert haben.

JetBlue und Turkish Airlines haben eine Interline-Vereinbarung bekannt gegeben. Die Airlines wollen damit ihre Streckennetze an den Flughäfen New York (JFK) und Washington Dulles International verbinden.

Flughäfen

Der Flughafen Atlanta hat das neue Terminal F in Betrieb genommen. Das Terminal ist Atlantas neues Tor zur Welt für abfliegende und ankommende Fluggäste auf internationalen Verbindungen. Der neue Concourse F, der unmittelbar an der bereits bestehenden Abflughalle E anschließt, umfasst 12 zusätzliche Gates. Als erste Maschine startete am Mittwoch der Delta-Flug DL 295 nach Tokio-Narita. Wenige Minuten später landete DL 177 aus Dublin als erste Maschine an der neuen Abflughalle F.

Budapest legt das Terminal 1 vorübergehend still. Hintergrund sind drastisch gesunkene Einnahmen seit der Insolvenz der ungarischen Malev. Die Billigflieger Germanwings, Easyjet, Wizz Air, Jet2 und Norwegian werden ab dem 30. Mai im Terminal 2B abgefertigt.

In der Ukraine wurde das erneuerte Terminal des internationalen Flughafens Donetsk offiziell eröffnet. Laut ukrainischem Infrastrukturministerium sollen bis zu 3.100 Passagiere pro Stunde, statt wie bisher 700, in dem siebenstöckigen Terminal abgefertigt werden. Die Ukraine selbst trug mit 758 Millionen Dollar (ca. 590 Millionen Euro) zum Umbau des Flughafens bei.

Zwischenfälle

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind am Montag 15 Menschen ums Leben gekommen. Die Dornier 228 (Registrierung 9N-AIG) der Agni Air zerschellte beim Landeanflug auf den knapp 2.700 Meter hoch liegenden Flughafen Jomsom an einem Berg.

Knapp eine Woche nach dem Absturz eines Suchoi Superjets ist am Dienstag einer der beiden Flugschreiber im indonesischen Dschungel gefunden worden. Der Cockpit Voice Recorder lag rund hundert Meter von dem Ort nahe dem Gipfel eines Vulkans entfernt, wo das Heck des Superjets 100 nach dem Absturz gefunden worden war.

Von: airliners.de mit dpa, AFP, dpa-AFX, Austrian Aviation Net, ch-aviation
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin und Lufthansa in Düsseldorf. Mit dem Lufthansa-Monopol droht ein Passagierrückgang

    Apropos (20) Wie entwickelt sich der innerdeutsche Luftverkehr nach der Air-Berlin-Aufteilung? Verkehrsexperte Manfred Kuhne untersucht zwei Szenarien. Die Folgen auf die Passagierzahlen könnten unterschiedlicher nicht sein.

    Vom 27.09.2017
  • Fahnen der Air Berlin. Chinese bereitet Angebot für Air Berlin vor

    Die Bieterfrist für Air Berlin läuft am Freitag ab. Laut eines in Medien veröffentlichten Briefes bereitet auch der Chinese Jonathan Pang ein Angebot vor. Er will ein neues Air-Berlin-Drehkreuz im Norden.

    Vom 13.09.2017
  • Eine Boeing 777-300ER der Qatar Airways. Air-Berlin-Konkurrenz bringt sich in Stellung

    Noch ist Air Berlin in der Luft. Dennoch reagiert die Konkurrenz schon mit Änderungen im Flugplan auf die Insolvenz der deutschen Fluggesellschaft – nicht nur als Ersatz für die gestrichenen Langstreckenverbindungen in Berlin.

    Vom 07.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »