Überblick

Wo die Air-Berlin-Maschinen heute fliegen

17.08.2018 - 07:15 0 Kommentare

Was haben die ungarische Luftwaffe, Virgin Atlantic und Eurowings gemeinsam? Sie alle sind mit Maschinen unterwegs, die früher noch für Air Berlin flogen. Eine Zusammenfassung.

Flugzeuge von Air Berlin. - © © dpa -

Flugzeuge von Air Berlin. © dpa

Zum Zeitpunkt der Pleite hatten Air Berlin und ihre österreichische Ferienflugtochter Niki 144 Maschinen im Einsatz - davon war keine einzige Maschine mehr im Besitz des ehemals zweitgrößten deutschen Carriers. Alle Flugzeuge waren geleast. Der Ausverkauf der Maschinen endete im Juli 2016, mit dem Verkauf des letzten eigenen Jets.

Ex-Air-Berlin-Flotte ein Jahr nach der Pleite
Übernommene Jets
Lufthansa
Group*
84
Easyjet** 16
IAG 7
Malaysia 6
Thomas Cook 5
Virgin Atlantic 4
Germania 3
Indigo 3
Weitere Airlines 16

Das Diagramm zeigt, für wen die ehemaligen Air-Berlin-Maschinen ein Jahr nach der Pleite Im Einsatz sind. * = Lufthansa Group 77 plus sieben aus dem Tuifly-Deal, ** = 16, eigentlich 18, aber zwei Maschinen wurden an Air Berlin ausgeliefert, jedoch nie betrieben.Quelle: ch-Aviation, Lufthansa, Easyjet, eigene Recherchen

Die Flugzeuge, die im Besitz verschiedener Leasing-Geber wie Gecas oder Avolon sind beziehungsweise waren, wurden nach der Pleite zu einem gefragten Gut. So kündigte beispielsweise die Lufthansa Group an, 81 Maschinen übernehmen zu wollen; bei Easyjet sprach man von 30 Jets. airliners.de hat zusammengetragen, wo welche Maschinen heute im Einsatz sind.

Über die Hälfte ist im Eigentum der Lufthansa

Die meisten Ex-Air-Berlin-Maschinen sind inzwischen im Besitz der Lufthansa Group. "Wir haben inzwischen 75 der 77 Flugzeuge erhalten, die wir im Rahmen der Air-Berlin-Insolvenz erworben haben - teilweise gekauft, teilweise geleast", teilte ein Lufthansa-Sprecher auf Anfrage mit.

Die A319-Flotte im Detail

Typ Alte Kennung Neue Kennung Betreiber Eigentümer
A319 D-ABGK D-ABGK LGW
(für Eurowings)
DVB Bank Aviation Asset Management
A319 D-ASTX D-ASTX LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGR D-ABGR LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGJ D-ABGJ LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGN D-ABGN LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGQ D-ABGQ LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGH D-ABGH LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGP D-ABGP LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A319 D-ABGO D-ABGO Germania Avolon
A319 D-ABGM Ungarische Luftwaffe Ungarischer Staat
A319 D-ABGS Ungarische Luftwaffe Ungarischer Staat
Quelle: ch-Aviation, Lufthansa, eigene Recherchen

Dabei begann der Einstieg des Kranichs bei Air Berlin schon vor der Pleite des Carriers im August des vergangenen Jahres. Im Dezember 2016 unterzeichneten die beiden großen deutschen Airlines einen siebenjährigen Wet-Lease-Vertrag, der beinhaltete, dass 38 Air-Berlin-Jets für Eurowings fliegen. Nach airliners.de-Recherchen sind seitdem 31 Maschinen (11 A319 und 20 A320) für die Lufthansa-Tochter Eurowings sowie fünf für Austrian Airlines im Einsatz gewesen.

Weitere 19 Maschinen der A320-Familie übernahm die Lufthansa im Zuge der Air-Berlin-Insolvenz. Darunter sind 14 Airbus A320 und fünf Airbus A321. Von den 19 Jets fliegen neun für Lauda Motion (einer soll noch folgen), fünf für Eurowings und jeweils zwei für Edelweiss sowie Brussels Airlines.

Die A320-Flotte im Detail

Typ Alte Kennung Neue Kennung Betreiber Eigentümer
A320 D-ABZJ OE-LXA Austrian Airlines Lufthansa
A320 D-ABZF OE-LXB Austrian Airlines Lufthansa
A320 D-ABZC OE-LXC Austrian Airlines Austrian Airlines
A320 D-ABZB OE-LXD Austrian Airlines Austrian Airlines
A320 D-ABNF OO-SNL Brussels Airlines Gecas
A320 D-ABNE OO-SNM Brussels Airlines Gecas
A320 D-ABNV HB-JJL Edelweiss Lufthansa
A320 D-ABNW HB-JJM Edelweiss Lufthansa
A320 D-ABNK D-ABNK Eurowings Eurowings
A320 D-ABZI D-ABZI Eurowings Lufthansa
A320 D-ABDT D-ABDT Eurowings Lufthansa
A320 D-ABDU D-ABDU Eurowings Lufthansa
A320 D-ABHC D-ABHC Eurowings Lufthansa
A320 D-ABHA D-ABHA Eurowings Lufthansa
A320 D-ABHG D-ABHG Eurowings Macquarie AirFinance
A320 D-ABZE D-ABZE Eurowings Lufthansa
A320 D-ABZK D-ABZK Eurowings Lufthansa
A320 D-ABZL D-ABZL Eurowings Lufthansa
A320 D-ABZN D-ABZN Eurowings Lufthansa
A320 D-ABHF D-ABHF Eurowings Macquarie Air Finance
A320 D-ABDP D-ABDP Eurowings Lufthansa
A320 D-ABDQ D-ABDQ Eurowings Lufthansa
A320 D-ABNL D-ABNL Eurowings Lufthansa
A320 D-ABHN D-ABHN Eurowings Lufthansa
A320 D-ABFP D-ABFP Eurowings Lufthansa
A320 D-ABFR D-ABFR Eurowings Lufthansa
A320 D-ABFO D-ABFO Eurowings Lufthansa
A320 D-ABNH D-ABNH LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A320 D-ABNI D-ABNI LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A320 D-ABNT D-ABNT LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A320 D-ABNU D-ABNU LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A320 D-ABNN D-ABNN LGW
(für Eurowings)
Lufthansa
A320 D-ABHL OE-IZB Easyjet Europe Air Lease Corporation
A320 D-ABDZ OE-IZC Easyjet Europe Avation
A320 D-ABHK OE-IZD Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABHM OE-IZE Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABNJ OE-IZO Easyjet Europe ICBC Financial Leasing
A320 D-ABHJ OE-IZP Easyjet Europe Air Lease Corporation
A320 D-ABNO OE-IZF Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABNM OE-IZG Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABNQ OE-IZQ Easyjet Europe ICBC Financial Leasing
A320 D-ABNR OE-IZH Easyjet Europe* Gecas
A320 D-ABNS OE-IZJ Easyjet Europe* Gecas
A320 D-ABNX OE-IZL Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABNY OE-IZN Easyjet Europe Gecas
A320 D-ABDW OE-IZS Easyjet Europe Sky Leasing
A320 D-ABDX OE-IZT Easyjet Europe Sky Leasing
A320 D-ABDY OE-IZU Easyjet Europe Avolon
A320 D-ABDK OE-IZV Easyjet Europe Avolon
A320 D-ABDO OE-IZW Easyjet Europe Avolon
A320 D-ABFC OE-LOC Lauda Motion Lufthansa
A320 D-ABHO OE-LOD Lauda Motion Lufthansa
A320 D-ABFE OE-LOE Lauda Motion Lufthansa
A320 D-ABFF OE-LOF Lauda Motion Lufthansa
A320 D-ABFD OE-LOG Lauda Motion Lufthansa
A320 D-ABHI D-ASGK Sund Air Minsheng Financial Leasing
A320 D-ABFA EC-MUM Vueling Goshawk
A320 D-ABFG EC-MVO Vueling BoCom Leasing
A320 D-ABHH EC-MYB VuelingCol DAE Capital
A320 D-ABFH VT-IHP IndiGo DAE Capital
A320 D-ABFK VT-IHO IndiGo DAE Capital
A320 D-ABFN VT-IHN IndiGo IndiGo
A320 D-ABFB XU-993 JC International Airlines Avic International Leasing
* = die beiden Maschinen waren zum Zeitpunkt der Pleite nicht für Air Berlin im Einsatz. | Quelle: ch-Aviation, Easyjet, Lufthansa, eigene Recherchen

Lauda Motion und Lufthansa

Lufthansa war aufgrund von EU-Wettbewerbsregularien gezwungen, nach der gescheiterten Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki, deren Maschinen Eigentümer Niki Lauda zu marktüblichen Konditionen zur Verfügung zu stellen. Lauda entschied sich statt eines Kaufs für ein Leasing-Geschäft. Mittlerweile fordert Lufthansa die Maschinen für Eurowings zurück.

Die A321-Flotte im Detail

Typ Alte Kennung Neue Kennung Betreiber Eigentümer
A321 OE-LCC D-ATCA Thomas Cook
(für Condor)
Air Lease Corporation
A321 OE-LCM D-ATCB Thomas Cook
(für Condor)
FLY Leasing
A321 OE-LCO D-ATCC Thomas Cook
(für Condor)
ECAF I
A321 OE-JOX D-ATCD Thomas Cook
(für Condor)
Avolon
A321 OE-LNZ D-ATCE Thomas Cook
(für Condor)
Avolon
A321 D-ABCG OE-LCG Lauda Motion Lufthansa
A321 D-ABCJ OE-LCJ Lauda Motion Lufthansa
A321 D-ABCK OE-LCK Lauda Motion Lufthansa
A321 D-ALSB OE-LCS Lauda Motion Lufthansa
A321 OE-LES OE-LES Lauda Motion Lufthansa
A321 OE-LCD D-AGMA Germania Gecas
A321 OE-LCE D-ASTM Germania Aergen
A321 D-ABCN OE-LCN Level BoCom Leasing
A321 D-ABCP OE-LCP Level BoCom Leasing
A321 D-ABCR OE-LCR Level BoCom Leasing
A321 D-ABCF OE-LCF Level AerCap
A321 D-ABCA G-POWU Titan Airways Titan Airways
A321 D-ABCB G-POWV Titan Airways Titan Airways
A321 OE-LCI C-FYXF Air Canada Rouge Aviation Capital Group
A321 OE-LCH VP-BIH Ural Airlines Air Lease Corporation
A321 D-ABCL OE-LCL unbekannt Aeroconseil SA
Quelle: ch-Aviation, eigene Recherchen

Weitere 20 Turboprop-Maschinen vom Typ Bombardier Dash-8 kommen von der Ex-Air-Berlin-Tochter LGW (Luftfahrtgesellschaft Walter). Heute fliegt LGW komplett für Eurowings.

Die Dash-Flotte von LGW/Air Berlin

Typ Alte Kennung Neue Kennung Betreiber Eigentümer
Dash-8 D-ABQA D-ABQA LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQB D-ABQB LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQC D-ABQC LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQD D-ABQD Eurowings Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQE D-ABQE LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQF D-ABQF LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQG D-ABQG LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQH D-ABQH LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQI D-ABQI LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQJ D-ABQJ LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQK D-ABQK LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQL D-ABQL LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQM D-ABQM LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQN D-ABQN LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQO D-ABQO LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQP D-ABQP LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQQ D-ABQQ LGW
(für Eurowings)
Nordic Aviation Capital
Dash-8 D-ABQR D-ABQR LGW
(für Eurowings)
Gecas
Dash-8 D-ABQS D-ABQS LGW
(für Eurowings)
Gecas
Dash-8 D-ABQT D-ABQT LGW
(für Eurowings)
Gecas
Quelle: ch-Aviation

Zu den 77 Flugzeugen kommen noch jene sieben Boeing-Maschinen, die aus einem Wet-Lease zwischen Tuifly und Air Berlin aus dem Jahr 2009 stammen. Damals mietete Air Berlin 14 Maschinen vom Typ Boeing 737-800 inklusive Crew. Mit dem Ausscheiden der Air Berlin übernahm Eurowings die Hälfte der Maschinen auch im Wet-Lease - aber zu für sie besseren Konditionen.

Easyjet übernahm Maschinen komplett im Leasing

Europas zweitgrößter Billigflieger Easyjet hat heute 18 Maschinen aus dem ehemaligen Air-Berlin-Portfolio im Einsatz, wie aus einer internen Übersicht der Airline hervorgeht, die airliners.de exklusiv vorliegt. Dabei handelt es sich ausschließlich um A320-Jets.

Im Gegensatz zur Lufthansa sind die Maschinen nicht im Besitz der Airline, sondern sie gehören weiter verschiedenen Leasing-Anbietern. Allerdings sind heute auch zwei Maschinen im Einsatz, die zum Zeitpunkt der Pleite nicht Teil der Air-Berlin-Operations waren.

Easyjet setzt für die Tegel-Operations auch auf verschiedene Wet-Lease-Anbieter. So unter anderem auf Titan Airways. Die britische Airline hat selbst zwei A321-Maschinen von Air Berlin im Einsatz. Die beiden Jets fliegen aktuell für Easyjet vom ehemaligen Air-Berlin-Drehkreuz in der deutschen Hauptstadt.

Trotz des geplatzten Niki-Deals heben jetzt sieben Jets (A320 und A321) für die IAG-Töchter Ansicec und Vueling ab.

  • Vier A321-Maschinen werden von Anisec-Luftfahrt, dem von der IAG eigens gegründeten Vehikel für den Niki-Kauf betrieben. Unterwegs sind die Jets für den Low-Cost--Carrier Level ab Wien;
  • die restlichen drei Maschinen fliegen für die zweite IAG-Low-Cost-Tochter Vueling auf der Kurz- und Mittelstrecke.

Maschinen auch weiter in Deutschland unterwegs

Mit der Übernahme der Air Berlin Aviation gingen auch fünf Maschinen vom Typ Airbus A321 aus der Air-Berlin-Insolvenzmasse zu Thomas Cook - vier Ex-Niki-Flugzeuge und eine der ehemaligen Air-Berlin-Tochter Belair. Die fünf Jets sind jetzt für die deutsche Thomas-Cook-Tochter Condor unterwegs.

Derzeit fliegen auch noch zwei Flieger vom Typ Airbus A321 und eine A319 für die Berliner Airline Germania. Mitte Juni wurde bekannt, dass die deutsche Charter-Gesellschaft Sundair auch einen ehemalige A320-Jet der Air Berlin einflotten wird.

Restliche Mittelstrecken-Jets weltweit verteilt

Drei A320-Jets fliegen ein Jahr nach der Pleite für den indischen Billigflieger Indigo. Jeweils ein Jet des Typs fliegt heute für Ural Airlines, Air Canada Rouge und die kambodschanische JC International Airlines. Eine weitere Maschine steht derzeit ungenutzt in Budapest. Die ungarische Luftwaffe ist zudem Eigentümer von zweier A319-Maschinen.

Langstrecke-Maschinen fast alle im Einsatz

Rund zweieinhalb Monate nach der Air-Berlin-Pleite ist airliners.de der Frage, wo die 17 Langstrecken-Jets der Air Berlin im Einsatz sind bereits nachgegangen. Ein Jahr nach der Air-Berlin-Pleite beschäftigt unsere Redaktion die Frage erneut.

Die Maschinen sind auch jetzt alle weiterhin im Besitz verschiedener Leasing-Gesellschaften. Aber im Vergleich zur ersten Analyse haben heute 16 Jets neue Betreiber gefunden, damals waren es sieben. Eine A330 ist ungenutzt im südfranzösischen Lourdes geparkt.

Mit sechs A330-Jets ist Malysia Airlines größter Betreiber der ehemaligen Air-Berlin-Langstrecken-Maschinen. Die englische Virgin Atlantic Airways hat vier Maschinen im Einsatz. Die spanische Wamos Air betreibt zwei Maschinen, die derzeit für die chilenische Latam unterwegs sind. Ebenfalls zwei A330-Jets sind bei der französischen Aigle Azur im Einsatz. Jeweils ein Langstrecken-Flugzeug hebt heute für I-Fly Airlines und Evelope Airlines ab.

Die ehemaligen Langstrecken-Jets

Typ Alte Kennung Neue Kennung Betreiber Eigentümer
A330 D-ABXC 9M-MTU Malaysia Airlines Whitney Leasing
A330 D-ABXD 9M-MTV Malaysia Airlines AerCap
A330 D-ALPI 9M-MTW Malaysia Airlines AerCap
A330 D-ALPJ 9M-MTX Malaysia Airlines AerCap
A330 D-ABXE EI-GFL Malaysia Airlines AerCap
A330 D-ABXF 9M-MTZ Malaysia Airlines AerCap
A330 D-ABXB G-VLNM Virgin Atlantic Airways Global Knafaim Leasing
A330 D-ALPA G-VMNK Virgin Atlantic Airways Fly Leasing
A330 D-ALPB G-VMIK Virgin Atlantic Airways Aer Cap
A330 D-ALPF G-VWND Virgin Atlantic Airways MD Aviation Capital
A330 D-ALPC F-HTIC Aigle Azur Aer Cap
A330 D-ALPG F-HTAC Aigle Azur Fortress Ireland Leasing
A330 D-ALPD EC-MTT Wamos Air Aer Cap
A330 D-ALPE EC-MTU Wamos Air Aer Cap
A330 D-ALPH EI-GCZ I-Fly Airlines Apollo Aviation Group
A330 D-ABXG EC-MTY Evelop Airlines Park Aerospace Holdings
A330 D-ABXA OE-IGD unbekannt (geparkt in Lourdes) Gecas
Quelle: ch-Aviation

Alle Themen in unserem Schwerpunkt zur Air-Berlin-Insolvenz:

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein A320 der Eurowings. LGW diskutiert Airbus-Ausflottung

    Die Eurowings-Airline LGW will nach airliners.de-Informationen bis zum kommenden Frühjahr die Airbus-Jets aus der Flotte verbannen. Sie sollen zu anderen Flugbetrieben der Lufthansa-Billigplattform gehen.

    Vom 22.06.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Verkehrszahlen: So performte Lufthansa im Juli

    Monatsbilanz: Die Lufthansa-Airlines haben alle im Juli mehr Passagiere befördert, auch die Auslastung steigt bei allen - nur ein Carrier schwächelt. Die Zahlen im Überblick.

    Vom 09.08.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen BER Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »