Aktuelle Streckenmeldungen

Lauda-Motion-Basis in Stuttgart und Condor-Langstrecke in München

06.03.2019 - 07:06 0 Kommentare

Lauda Motion eröffnet ihre Basis in Stuttgart und Condor gibt für den Winter eine neue Langstrecke ab München bekannt. Dies und mehr in unserer aktuellen Streckenzusammenfassung.

Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber und Stuttgart-Chefin Arina Freitag bei der Basis-Eröffnung. - © © Lauda Motion -

Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber und Stuttgart-Chefin Arina Freitag bei der Basis-Eröffnung. © Lauda Motion

Streckenaufnahmen

Lauda Motion hat seit dem ersten März einen Airbus A320 am Flughafen Stuttgart stationiert und damit ihre Basis offiziell eröffnet. Die Ryanair-Tochter fliegt ab sofort auch sechsmal pro Woche nach Mailand-Bergamo. Laut Meldung sollen zum Monatsende bereits drei Maschinen am größten Airport in Baden Württemberg gebased sein.

Der Flughafen Bremen hat einen weiteren Low-Coster im Portfolio. Ab sofort verbindet der ungarische Billigflieger Wizz Air die Hansestadt zweimal pro Woche mit der ukrainischen Hauptstadt Kiew, teilte der Airport mit. Mit Skopje und Danzig werden in den kommenden Wochen noch zwei weitere Verbindungen aufgenommen.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenaufnahmen

Streckenankündigungen

Condor wird im kommenden Winter von München nach Mauritius starten. Laut Airline-Meldung wird die neue Verbindung ab November immer samstags auf dem Flugplan stehen. Damit wird der Ferienflieger ab München vier Langstreckenziele im Winter anbieten und zwei Maschinen vom Typ 767-300 im Erdinger Moos stationieren.

© Eurowings, Lesen Sie auch: Eurowings startet Langstrecken ab Frankfurt

Lauda Motion hat fünf neue Winterziele ab Stuttgart angekündigt. Laut einer Sprecherin handelt es sich dabei um Fuerteventura, Lanzarote, Las Palmas, Teneriffa und Marrakesch. Alle Ziele werden zweimal wöchentlich bedient, bis auf Lanzarote, das einmal pro Woche im Flugplan steht.

Die dänische Sun Air hat Flüge zwischen Bremen und Toulouse angekündigt. Ab dem 26. März steht die Verbindung nach Flughafenangaben zweimal wöchentlich auf dem Flugplan. Die British-Airways-Regionalpartnerin wird Maschinen vom Typ Dornier 328 einsetzen.

Die russische Nordwind Airlines wird Moskau-Scheremetjewo mit Hannover verbinden. Wie aus Flugplandaten hervorgeht, steht die neue Route ab dem 29. Mai fünfmal wöchentlich im Flugplan. Zum Einsatz soll eine Boeing 737-800 kommen. Hannover wird der erste Airport in Deutschland, den der Carrier ins Programm nimmt.

Ryanair hat angekündigt, ab dem 31. Oktober vom Flughafen Memmingen nach Lissabon zu fliegen. Laut Mitteilung steht die neue Verbindung zweimal pro Woche auf dem Flugplan.

Die Iren haben auch neue Winterverbindung für den Flughafen Hahn angekündigt. Laut Mitteilung wird der Ryanair ab dem 29. Oktober dreimal wöchentlich nach Palermo starten.

LOT Polish Airlines wird mit Beginn des Sommerflugplans (31. März) ihre täglichen Warschau-Wien-Flüge um einen dritten Umlauf aufstocken. Wie die Airline mitteilt, werden auf der Strecke Embraer-Jets zum Einsatz kommen, die mit einer Drei-Klassen-Konfiguration ausgestattet sind.

Streckenanpassungen

China Airlines hat zwischen Taipeh und Frankfurt die Kapazitäten erhöht. Wie aus Flugplandaten hervorgeht, setzt die Airline seit dem 2. März wieder Maschinen vom Typ Boeing 777-300ER ein. Im Winter flog die taiwanesische Airline auf ihrer einzigen Deutschland-Verbindung mit einem kleineren Airbus-A350.

Austrian Airlines hat die Kapazität auf der Strecke von Wien nach Tokio erhöht. Laut Flugplandaten setzt die Airline seit Ende Februar nur noch Maschinen vom Typ Boeing 777 ein, statt einen Mix aus Boeing 767 und Boeing 777. Zusätzlich bekommt die Strecke am 1. Mai einen siebten wöchentlichen Umlauf.

Turkish Airlines erhöht im kommenden Winterflugplan ihre wöchentliche Frequenz von Istanbul nach Bremen. Laut Mitteilung wird der Carrier ab dem 27. Oktober zehn statt sieben wöchentliche Umläufe in türkische Metropole anbieten.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenanpassungen

Streckeneinstellungen

Latam hat den Start ihrer geplanten Route São Paulo-München abgesagt. Man sehe eine Überkapazität zwischen Südamerika und Europa, teilte die Airline mit. Ein Sprecher des Flughafens München sagte zu airliners.de, dass man auf einen späteren Start der Verbindung hoffe.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckeneinstellungen

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen München Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »