Mehr Frequenzen

Wizz Air erhöht Budapest-Dortmund

11.12.2012 - 11:51 0 Kommentare

Die osteuropäische Lowfare-Airline Wizz Air hat eine Aufstockung der Flugfrequenzen zwischen Budapest und Dortmund bekannt gegeben. Ferner bietet sie gegen Aufpreis einige neue Dienstleistungen.

Airbus A320 der Wizz Air am Flughafen Dortmund - © © AirTeamImages.com - TT

Airbus A320 der Wizz Air am Flughafen Dortmund © AirTeamImages.com /TT

Wizz Air will am Standort Budapest wachsen und stationiert zum Frühjahr 2013 einen siebten Airbus A320 vor Ort. Das neue Flugzeug dient der Aufstockung von Frequenzen auf sechs bestehenden Verbindungen, wie Wizz Air am Montag mitteilte.

Unter anderem wird die Zahl der Dortmund-Flüge ab Mitte März von derzeit vier auf sieben pro Woche erhöht. Zuwachs gibt es auch auf den Strecken nach Eindhoven, Kiew, Larnaca, Malaga, Neapel und auf der Ferienflugstrecke  nach Thessaloniki.

Am Flughafen Budapest bietet die Airline gegen Gebühr jetzt auch eine beschleunigte Abfertigung bei der Sicherheitskontrolle sowie Zutritt zu „Sky Court Business Lounge“.

Von: airliners.de mit Wizz Air
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A330 der Air Europa. Air Europa geht für Ryanair auf die Langstrecke

    New York, Buenos Aires, Havanna ... Ryanair verkauft erstmals Transatlantik-Flüge. Eine Vertriebskooperation mit der spanischen Air Europa soll zeitnah ausgeweitet werden. Dann kommen auch Zubringer.

    Vom 23.05.2017
  • Airbus A350 in der Lackierung von Qatar Airways. Qatar Airways umwirbt Berliner Piloten

    Tag 3 nach der Insolvenz: Air Berlin verhandelt übers Wochenende mit Lufthansa über eine Teilübernahme – es geht wohl auch um die Mitarbeiter. Die Piloten bekommen offenbar auch von anderer Seite ein Angebot.

    Vom 18.08.2017
  • Stefan Schulte, Vorstandschef der Fraport AG BDL: Deutsche Airlines verlieren Marktanteile

    Deutsche Airlines befördern immer mehr Passagiere, doch die Zahl der Fluggäste legt an heimischen Airports noch deutlicher zu, sagt der BDL. Gewinner sind ausländische Carrier. BDL-Präsident Stefan Schulte sieht das als Gefahr.

    Vom 07.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus