Wilde Streiks führen zu Flugausfällen in Rom

23.12.2008 - 17:44 0 Kommentare

Dutzende Flüge sind am Dienstag vor Weihnachten auf dem römischen Flughafen Fiumicino wegen eines wilden Streiks bei der bankrotten Fluggesellschaft Alitalia ausgefallen. Nach inoffiziellen Angaben fielen bis zum Nachmittag 43 Landungen und Starts dem Arbeitsausstand zum Opfer.

Alitalia-Mitarbeiter bei wilden Streiks am 10. November 2008. - © © dpa -

Alitalia-Mitarbeiter bei wilden Streiks am 10. November 2008. © dpa

Bereits am Vortag waren fast 100 Flüge gestrichen worden, so dass etwa 500 Fluggäste in der Nacht auf dem Flughafen betreut werden mussten. Der Streik richtet sich vor allem gegen die Personalpolitik der privaten Investorengruppe CAI, die aus der Alitalia eine tragfähige neue Airline machen will.
Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter der Air Berlin 2017 auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air Berlin: Fast 2000 Klagen wegen Kündigungen

    1899 Klagen zählt das Arbeitsgericht Berlin nach Kündigungen bei der insolventen Air Berlin. Sie pochen auf einen Betriebsübergang. Nach airliners.de-Informationen geht es um den Verkauf an Easyjet.

    Vom 24.05.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr Spohr bekräftigt Interesse an Alitalia

    Lufthansa-Chef Spohr macht nach der Regierungsbildung in Italien per Brief klar, dass sein Konzern weiterhin Interesse an Alitalia hat. Aber es müssten Bedingungen erfüllt werden, sagt auch Hub-Chef Hohmeister.

    Vom 27.06.2018
  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus