Erneuter Passagierbestwert am Airport Wien

22.01.2019 - 15:03 0 Kommentare

2018 nutzten über 27 Millionen Passagiere den Flughafen Wien. Wachstumstreiber waren vorrangig Low-Cost-Airlines. 2019 will der Airport den nächsten Rekord knacken.

  - © © Flughafen Wien AG -

© Flughafen Wien AG

Am Flughafen Wien sind im vergangenen Jahr 27 Millionen Passagiere gestartet und gelandet. Das entspricht einem Zuwachs von 10,8 Prozent gegenüber 2017. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 7,3 Prozent auf 241.004 Starts und Landungen. Das Frachtgeschäft legte um 2,6 Prozent zu und erreichte ein Volumen von 295.427 Tonnen. Die Verkehrszahlen teilte die Betreibergesellschaft jetzt mit.

Im vergangenen Jahr operierten 74 Airlines in Wien-Schwechat und starteten zu 205 Zielen weltweit. Wachstumstreiber waren neben Homecarrier Austrian Airlines mehrheitlich die Billigflieger wie Lauda Motion und Easyjet. Außerdem eröffneten mit Wizz Air, Lauda Motion und Level gleich drei Low-Coster Basen in Wien.

Top-Ten-Airlines am Flughafen Wien 2018
Prozentualer Anteil
Austrian Airlines 47.5
Eurowings 9.2
Easyjet 4.9
Lufthansa 3.4
Lauda Motion 2.2
Turkish Airlines 2.0
British Airways 1.8
Emirates 1.7
Swiss 1.7
Wizz Air 1.6
Übrige Airlines 24

Quelle: Flughafen Wien AG

Auch Beteiligungsflughäfen wachsen

Auch die zur Flughafen-Wien-Gruppe zählenden Airports Malta und Kosice sind im vergangenen Jahr gewachsen. So verbuchte der Flughafen Malta ein Passagierplus von 13,2 Prozent. Insgesamt nutzten damit rund 6,8 Millionen Reisende den Airport der Mittelmeerinsel. Der zweite Beteiligungsairport im slowakischen Kosice begrüßte knapp 540.000 Passagiere, was einem Plus von 9,1 Prozent entspricht. Die gesamte Flughafen-Wien-Gruppe (Wien, Malta und Kosice) verzeichnete damit ein Plus von 11,3 Prozent auf 34.385.021 Passagiere.

"Wachstumsimpulse erwarten wir durch den weiteren Ausbau im Low-Cost-Bereich und durch die beschlossene Umflottung bei Austrian Airlines am Standort, sowie durch weiteres Wachstum auf der Langstrecke", so Julian Jäger Vorstand der Flughafen Wien AG.

Der Airport rechnet für das aktuelle Jahr mit einem Passagierwachstum von zehn Prozent. Damit würde 2019 die Marke von 30-Millionen-Passagieren geknackt.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen am Flughafen Wien im Zeitraum Januar bis Dezember 2018.

Auch die zur Flughafen-Wien-Gruppe zählenden Airports Malta und Kosice sind im vergangenen Jahr gewachsen. So verbuchte der Flughafen Malta ein Passagierplus von 13,2 Prozent. Insgesamt nutzten rund 6,8 Millionen Reisende den Airport der Mittelmeerinsel. Der zweite Beteiligungsairport im slowakischen Kosice begrüßte knapp 540.000 Passagiere, was einem Plus von 9,1 Prozent entspricht. Die gesamte Flughafen-Wien-Gruppe (Wien, Malta und Kosice) verzeichnete damit ein Plus von 11,3 Prozent auf 34.385.021 Passagiere.

Airport stellt Forderungen an die Politik

Der Flughafen fordert zu einer nachhaltigen Absicherung dieses positiven Trends verschiedene Maßnahmen. So solle die Politik die Verkehrsinfrastruktur rund um den Airport ausbauen, so Jäger. Dazu zähle der Ausbau der Bahnstrecke nach Bratislava, eine Erhöhung der Taktung der Airport-Express-Züge, sowie der S-Bahn und Autobahnausbau.

Außerdem müsse die Ticketsteuer abgeschafft werden und Österreich sich klar gegen die Pläne der EU zur Zentralisierung der Airport-Tarife aussprechen. Da dieser Plan unmittelbar die Pläne für die dritte Piste gefährde.

© Flughafen Wien AG, Lesen Sie auch: Dritte Piste in Wien kommt erneut vor Gericht

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Anzeige schalten »