IATA-Bericht

Weltweit sinkende Fluggastzahlen

24.10.2008 - 11:44 0 Kommentare

Wegen des weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs ist das erste Mal seit fünf Jahren die Zahl der Fluggäste gesunken. Die Luftfahrtbranche habe im September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Rückgang von 2,9 Prozent bei den Passagierzahlen hinnehmen müssen, erklärte die Internationale Luftfahrtvereinigung IATA am Freitag.

Flughafen Prag - © © Prague Airport -

Flughafen Prag © Prague Airport

Diese Entwicklung sei "alarmierend". Im Frachtverkehr war der Rückgang noch deutlicher zu spüren, dort waren es 7,7 Prozent - laut IATA der schlimmste Einbruch seit 2001, dem Jahr der Terroranschläge in den USA.

Bislang hätten die Luftfahrtgesellschaften dieses Jahr schon 5,2 Milliarden Dollar verloren, erklärte der Leiter des Luftfahrtverbandes, Giovanni Bisignagi. Die Lage verschlechtere sich "schnell und weitreichend". Möglicherweise müssten die erwarteten Ergebnisse noch weiter nach unten korrigiert werden. Die IATA vertritt rund 230 Fluggesellschaften in aller Welt und damit etwa 93 Prozent des Luftverkehrs.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Bislang betreibt Sun Express die Langstreckenflotte von Eurowings. So performte die Eurowings-Langstrecke im Winter

    Analyse Die Berichte über massive Verspätungen auf der Eurowings-Langstrecke brechen nicht ab: Dabei sind die Delays im zurückliegenden Winter durchaus vergleichbar, zeigt eine airliners.de-Auswertung. Aber es gibt Ausreißer.

    Vom 26.03.2018
  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner. Eurowings erklärt Preisdiskussion für beendet

    Das Bundeskartellamt untersucht die Preise der Lufthansa-Airlines auf innerdeutschen Strecken. Ob man ein Hauptprüfungsverfahren beginnt, ist dort noch nicht entschieden. Indes erklärt Eurowings-Chef Wagner die Debatte für beendet.

    Vom 08.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus