Weihnachtsflieger von Air Berlin hebt ab

26.11.2015 - 17:03 0 Kommentare

Air Berlin schickt auch in diesem Jahr einen speziell lackierten Weihnachtsflieger auf die Reise. Eine A320 (Kennung D-ABNM) ziert nun ein 3,10 Meter mal 3,50 Meter großer Weihnachtsmann. Das Flugzeug soll im gesamten europäischen Streckennetz von Air Berlin eingesetzt werden, teilte die Fluggesellschaft mit.

Der fünfte Air-Berlin-Weihnachtsflieger bei der Landung am Flughafen Berlin-Tegel.

Der fünfte Air-Berlin-Weihnachtsflieger bei der Landung am Flughafen Berlin-Tegel.
© Air Berlin

Das genaue Routing des Fliegers kann unter airberlin.com/weihnachten verfolgt werden.

Das genaue Routing des Fliegers kann unter airberlin.com/weihnachten verfolgt werden.
© Air Berlin

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Auch Fleecedecken von Air Berlin kommen unter den Hammer. Fast 13.000 Gebote bei erster Air-Berlin-Auktion

    Bei der Versteigerung von über 1500 Air-Berlin-Gegenständen sind fast 13.000 Gebote abgegeben worden. Den höchsten Einzelpreis erzielte laut Insolvenzverwalter Lucas Flöther ein A330-Modell im Maßstab 1:20: 8000 Euro. Die zweite von vier Auktionsrunden läuft bis zum 16. Februar unter www.dechow.de.

    Vom 05.02.2018
  • Easyjet-Europachef Thomas Haagensen. Easyjet hat erst zwei Ex-Air-Berlin-Flugzeuge umlackiert

    Easyjet hat erst zwei von 25 ehemaligen Air-Berlin-Maschinen orange lackiert. Dies sagte Europachef Thomas Haagensen nun im Interview mit dem "Tagesspiegel". Bis zum Ende des Sommers sollen alle 25 Maschinen samt Crews integriert sein.

    Vom 05.02.2018
  • Flugzeug der Air Berlin. Air-Berlin-Tochter erhält AOC

    Die Air Berlin Aviation hat ein eigenes AOC bekommen. Dies geht aus Daten des Luftfahrt-Bundesamts hervor. Nach airliners.de-Informationen ist Aviation die umbenannte Tochter Aeronautics und wurde an Thomas Cook (Condor) verkauft.

    Vom 01.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus