Weg für DTM-Testfahrten am Flughafen Hof-Plauen frei

26.09.2013 - 07:52 0 Kommentare

Der Flughafen Hof-Plauen hat eine zusätzliche Einnahmequelle erschlossen: Die Motorsportserie DTM wird die Start- und Landebahn für Testfahrten nutzen. Linienflugbetrieb gibt es in Hof seit 2012 nicht mehr.

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe auf der Landebahn des Flughafen Hof-Plauen am Tower vorbei.

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe auf der Landebahn des Flughafen Hof-Plauen am Tower vorbei.
© dpa - David Ebener

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe zurück in den Hangar des Flughafen Hof-Plauen.

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe zurück in den Hangar des Flughafen Hof-Plauen.
© dpa - David Ebener

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe über die Landebahn des Flughafen Hof-Plauen

Ein DTM-Rennfahrer steuert seinen Mercedes AMG C-Coupe über die Landebahn des Flughafen Hof-Plauen
© dpa - David Ebener

Rennautos statt Flugzeuge: Auf dem Flughafen Hof-Plauen können künftig Testfahrten für die Motorsportserie DTM durchgeführt werden. Ein Gutachten habe gezeigt, dass die Lärmschutz-Richtwerte durch die schnellen Autos nicht überschritten werden, teilte die Stadt Hof mit. Damit kann die Flughafen-Gesellschaft auf jährliche Zusatzeinnahmen im fünfstelligen Bereich hoffen. Denn der Regionalflughafen gilt schon seit Jahren als umstrittenes Verkehrsprojekt: 2012 wurde das Aus für den Linienbetrieb Richtung Frankfurt besiegelt, den die öffentliche Hand jahrelang massiv subventioniert hatte.

2011 flossen 3,6 Millionen Euro an Steuergeld in den Linienverkehr. Anfang 2012 meldete die Airline Cirrus Insolvenz an und stoppte ihre Verbindung zwischen Hof und Frankfurt. Die einzige Linienflugverbindung wurde auch nicht mehr neu ausgeschrieben. Seitdem nutzen nur noch Werksflieger umliegender Firmen und Privatleute die Anlage. Trotzdem müssen die beteiligten Kommunen jährlich eine Million Euro zuschießen.

Das DTM-Team Mercedes AMG war nach Angaben der Stadt auf die asphaltierte Start- und Landebahn des Flughafens aufmerksam geworden. Erste Probefahrten seien vielversprechend verlaufen. Allerdings hatten Anwohner eine steigende Lärmbelästigung befürchtet. Deshalb war das Gutachten in Auftrag gegeben worden. Weil die Experten nun Entwarnung gegeben haben, hat die Stadt Hof der Flughafen-Gesellschaft bereits eine vorläufige Betriebsgenehmigung für die Testfahrten ausgestellt. Noch in diesem Herbst soll es weitere DTM-Tests auf dem Flughafen geben. Insgesamt sind laut Stadt jährlich bis zu 21 Testtage der Motorsportler geplant.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Plakate von CDU und SPD im Bundestagswahlkampf 2017 Das sagen die Parteien zum Luftverkehr

    Bundestagswahl Der Wahlkampf wird nicht von der Luftverkehrspolitik bestimmt. Aber das Thema kommt in den Wahlprogrammen aller großen Parteien vor. Die Positionen könnten dazu nicht unterschiedlicher sein. Ein Überblick.

    Vom 22.09.2017
  • Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gibt eine Erklärung zum Absturz der Germanwings-Maschine ab. Dobrindt bekundet erneut Tegel-Sympathie

    Noch vier Tage bis zur Wahl: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) widerspricht erneut der Meinung BER-Gesellschafter zur Zukunft des Cityairports Tegel. In der damaligen Planung sieht er eine Fehleinschätzung.

    Vom 20.09.2017
  • Triebwerk einer Air-Berlin-Maschine: Wann läuft die Operation wieder reibungslos? Air Berlin: Donnerstag wieder auf Flughöhe

    Laut Air Berlin haben sich etliche Piloten wieder gesund gemeldet, sodass der Flugbetrieb sich am Donnerstag wieder normalisieren soll. Noch fallen zahlreiche Flüge aus - und das nicht nur bei dem insolventen Carrier selbst.

    Vom 13.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus