Britische Regierung gibt grünes Licht für Ausbau von Flughafen Heathrow

05.06.2018 - 17:00 0 Kommentare

Die britische Regierung hat grünes Licht für den Ausbau von Europas größtem Flughafen London Heathrow gegeben. Das Kabinett in London stimmte am Dienstag für die Erweiterung um eine dritte Start- und Landebahn, wie Verkehrsminister Chris Grayling mitteilte. Die Entscheidung sei im "nationalen Interesse" getroffen worden. Das Parlament werde nun in den kommenden Tagen über das Projekt abstimmen.

Eine Maschine der British Airways startet vom Flughafen London-Heathrow. - © © dpa - EPA/Andy Rain

Eine Maschine der British Airways startet vom Flughafen London-Heathrow. © dpa /EPA/Andy Rain

Die Erweiterung ist hoch umstritten. Kritiker führen unter anderem Lärm- und Umweltschutzbedenken an sowie die Störungen, die die Bauarbeiten für weite Gebiete im Westen der britischen Hauptstadt bedeuten würden.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace monierte, die neue Startbahn ausgerechnet am Weltumwelttag zu genehmigen, sei so "als würde man Zigaretten am Weltgesundheitstag verteilen". Die zusätzlichen Starts und Landungen würden die Atmosphäre mit so viel Treibhausgasen belasten wie ansonsten ganze Staaten ausstießen.

Britische Wirtschaftsverbände machen sich hingegen seit langem für den Ausbau stark. Die Erweiterung der Kapazitäten und neue Routen seien "entscheidend" dafür, dass Großbritannien auch nach dem Brexit wettbewerbsfähig sei, erklärte der Unternehmerverband CBI.

Von: cs, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael Kerkloh im Gespräch mit airliners.de. "Es werden nur noch Knappheiten verwaltet"

    Interview Münchens Flughafenchef Kerkloh fasst im Gespräch mit airliners.de zusammen, was das Moratorium bei der dritten Bahn für den Airport bedeutet. Er unterstreicht, dass die Piste auch eine Bedeutung für den gesamten Luftverkehrsstandort Deutschland hat.

    Vom 07.11.2018
  • Über die dritte Piste am Flughafen München wird seit Jahren diskutiert. Vize-Regierungschef erneuert Absage an Dritte Bahn

    Der Vorsitzende der Freien Wähler, Aiwanger, bekräftigt seine Position zum Moratorium über die Dritte Bahn in München. Gleichzeitig bekräftigt er: "Solange wir mitregieren, wird diese dritte Startbahn nicht gebaut."

    Vom 26.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus