WDL wählt Flugzeugtyp für Flottenerneuerung

19.07.2018 - 09:53 0 Kommentare

Unter dem Dach der Zeitfracht-Gruppe erneuert die WDL ihre Flotte. Bis Ende kommenden Jahres soll der Prozess abgeschlossen sein. Nun ist klar, welcher Flugzeugtyp künftig abheben soll.

Flugzeug im neuen Design der WDL. - © © WDL -

Flugzeug im neuen Design der WDL. © WDL

WDL wird ihre komplette Flotte mit Maschinen des Typs E190 von Embraer erneuern. Dies sagte Zeitfracht-Chef Wolfram Simon. WDL wurde im vergangenen Herbst von dem Berliner Logistikunternehmen übernommen.

Es geht um fünf Flugzeuge. Man sei mit zwei Anbietern im Gespräch, teilt der ACMI-Spezialist mit. Die Einflottung soll Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein. Man sei durchaus gewillt, die Flugzeuge zu kaufen:

Der Preis muss stimmen.

Wolfram Simon, Chef von Zeitfracht

Aktuell betreibt die Kölner WDL fünf Flugzeuge des Typs BAE146 Mindestens vier davon fliegen aktuell unter anderem im Wet-Lease für Easyjet ab Berlin-Tegel. Mit drei Frachtmaschinen will WDL zudem ab September wieder im Cargo-Geschäft mitmischen. WDL hatte bis 2010 bereits drei eigene Cargo-Maschinen.

© AirTeamImages.com, Montage: airliners.de, Lesen Sie auch: So sieht die neue Lackierung der WDL aus

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Wolfram Simon: "Die Frage nach einem Gewinner und einem Verlierer der Air-Berlin-Pleite stellt sich nicht." "Bei Zeitfracht ticken die Uhren anders"

    Interview Zeitfracht-Chef Simon spricht im Interview mit airliners.de über Kultur sowie Strategie des eigenen Unternehmens. Und er beschreibt, an welchen Stellen bei der Integration von Air-Berlin-Teilen die größten Schwierigkeiten bestanden.

    Vom 15.08.2018
  • Embraer-190-E2-Flugzeug in den Farben von Helvetic Airways. Helvetic macht beim Flottenumbau Tempo

    Zwei Dutzend neue Flugzeuge hat Helvetic bestellt - die eine Hälfte soll die bisherige Flotte erneuern, die anderen zwölf sollen weiteres Wachstum absichern. Damit weichen die Schweizer von ihrer bisherigen Policy ab.

    Vom 18.07.2018
  • Eine A320 der Small Planet Airlines. Small Planet fliegt im Winter nur mit sechs Maschinen

    Der Charter-Flieger Small Planet Airlines setzt nach einem turbulenten Sommer auf Stabilisierung: Das Deutschland-Angebot wird auf die Kernflotte von sechs Flugzeugen beschränkt, ein weiteres soll im Laufe des Winters hinzukommen.

    Vom 24.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus