Warnstreik bei DHL am Flughafen Leipzig/Halle

01.10.2014 - 06:01 0 Kommentare

Am Luftfracht-Drehkreuz des Flughafens Leipzig/Halle waren die DHL-Mitarbeiter heute zum Warnstreik aufgerufen. Damit sollte Druck in den Verhandlungen um mehr Geld aufgebaut werden.

Mehrere DHL-Frachtmaschinen werden in den Nachtstunden auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen. - © © dpa - Jan Woitas

Mehrere DHL-Frachtmaschinen werden in den Nachtstunden auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen. © dpa /Jan Woitas

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi haben in der Nacht zum Mittwoch bis zu 1000 Beschäftigte der Posttochter DHL am Flughafen Leipzig/Halle für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Laut Andreas Wiedemann, Fachbereichsleiter der Gewerkschaft Verdi, traten die Mitarbeiter am DHL-Luftfrachtdrehkreuz kurz nach Mitternacht in einen Warnstreik, der bis zum Ende der Nachtschicht am Mittwochmorgen zwischen 5.00 Uhr und 6.00 Uhr andauerte. Die Streikbeteiligung habe bei 100 Prozent gelegen.

Verdi fordert für die 3500 Beschäftigten des Logistik-Drehkreuzes 6,5 Prozent mehr Geld mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeber hätten bei der ersten Verhandlungsrunde am 19. September kein Angebot vorgelegt. Das nächste Tarifgespräch ist für den morgigen 2. Oktober in Berlin geplant.

Von dem Luftfrachtdrehkreuz aus werden Express-Sendungen in alle Welt verschickt. Täglich werden bis zu 1900 Tonnen Fracht umgeschlagen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boeing 747 der KLM. Niederländische Kabinengewerkschaft kündigt Streik an

    Das Kabinenpersonal von KLM wird Anfang Januar die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft FNV will mit dem 24-stündigen Ausstand am 8. Januar gegen die Reduzierung der Crewstärke auf Langstreckenflügen protestieren. FNV hat dabei vor allem den Airport Amsterdam-Schiphol im Visier.

    Vom 06.12.2017
  • Das 2012 gestartete A330P2F-Programm ist eine Kooperation zwischen ST Aerospace, Airbus und den Elbe-Flugzeugwerken. Erster A330P2F-Frachter hebt ab

    Die erste von den Elbe-Flugzeugwerken (EFW) zum Frachter umgebaute A330 hebt jetzt für DHL ab. DHL Express hat laut Mitteilung Festbestellungen für insgesamt acht A330-300P2F abgeschlossen, Optionen für zehn weitere Umrüstungen seien ebenfalls gesichert.

    Vom 05.12.2017
  • Piloten sitzen im Cockpit einer Boeing 777 der Air France. Piloten in Frankreich zum Generalstreik aufgerufen

    Die Führung der französischen Pilotengewerkschaft SNPL hat sich laut eines Berichts der "La Tribune" für einen Streik gegen die Arbeitsbedingungen der Air-France-Billigtochter Hop! ausgesprochen. Der Aufruf richte sich an Piloten aller Fluggesellschaften Frankreichs. Genaue Daten für den Ausstand gibt es noch nicht.

    Vom 29.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus