VW parkt wohl bald am BER

27.06.2018 - 13:40 0 Kommentare

Wegen neuer Abgasvorschriften ab September produziert der VW-Konzern hunderttausende Autos im Voraus. Die müssen irgendwo geparkt werden. Dafür soll wohl schon bald auch das Gelände des BER genutzt werden.

Ein Vorhängeschloss sichert einen Bauzaun am 16.06.2014 vor dem Terminal des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). - © © dpa - Patrick Pleul

Ein Vorhängeschloss sichert einen Bauzaun am 16.06.2014 vor dem Terminal des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). © dpa /Patrick Pleul

Der Autobauer VW könnte Teile der Parkplatzflächen am neuen Hauptstadtflughafen BER dazu nutzen, noch nicht zugelassene Autos abzustellen. Auf dem Gelände habe der Konzern Flächen angemietet, um Fahrzeuge mit Lieferverzögerungen darauf abzustellen, sagte ein VW-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Aus Airport-Kreisen ist zu hören, dass bislang jedoch noch kein Vertrag unterzeichnet sei. Die Flughafengesellschaft Berlin/Brandenburg (FBB) teilte offiziell mit:

Volkswagen und die Flughafengesellschaft sind sich darüber einig, Parkplatzkapazitäten am BER für die Lagerung von Fahrzeugen zu nutzen. Einzelheiten werden aktuell von den Fachabteilungen der beiden Unternehmen ausgearbeitet.

Flughafengesellschaft Berlin/Brandenburg

Aktuell stünden noch keine Fahrzeuge am BER. Wann die Fahrzeuge kommen, stehe noch nicht fest, sagte ein FBB-Sprecher.

Bis zu 250.000 Fahrzeuge betroffen

Hintergrund der Lieferprobleme sind neue Abgastests nach dem Prüfzyklus WLTP. Ab dem 1. September dürfen nur noch Autos zugelassen werden, die dieses neue Testverfahren durchlaufen haben.

VW produziert deshalb bereits zahlreiche Autos vor, die so gebaut sind, dass sie das Prüfverfahren schaffen. Allerdings fehlen derzeit noch die Freigaben für viele dieser Modelle durch das Kraftfahrt-Bundesamt.

Dies betreffe laut VW bis zu 250.000 Fahrzeuge, die aber nicht nur auf dem Gelände des neuen Airports unterkommen. Neben dem BER nutzt VW derzeit auch ein konzerneigenes Testgelände in Ehra-Lessien bei Wolfsburg. "Wir prüfen die Anmietung weiterer Flächen", sagte der VW-Sprecher.

Air Berlin nutzte BER im vergangenen Jahr als Parkplatz

Der BER soll 2020 in Betrieb gehen - mit neun Jahren Verspätung. Baumängel, Fehlplanungen und Technikprobleme machten jeden Eröffnungstermin zunichte.

Der ungenutzte Großflughafen diente erst vergangenes Jahr als Großparkplatz. Nach der Insolvenz von Air Berlin standen auf dem Vorfeld wochenlang die ungenutzten Flugzeuge der einst zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Es gibt vor dem Terminal auch mehrere Parkhäuser, die kaum genutzt werden.

Von: cs mit Material von dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Das Übergangsregierungsterminal am BER von außen. Bund übernimmt BER-Terminal

    Ein weiteres Stück des BER ist fertig: Das Übergangsterminal für die Regierung wird an den Bund übergeben. Die schnelle Bauweise kommt auch bei T2 zum Einsatz.

    Vom 04.10.2018
  • Stadlers KISS wäre eine Option für einen Doppeldecker-Triebwagen. Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht

    Wenn der Flughafen Express zum Berliner Flughafen BER in Betrieb geht, genügen die ursprünglichen Planungen nicht mehr. Ein Blick in die Ausschreibung des Berlin-Brandenburger Verkehrsverbunds zeigt, dass komplett neue Züge benötigt werden.

    Vom 06.09.2018
  • Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im BER Ingenieure weisen Kritik des BER-Chefs zurück

    Berlins Flughafenchef Lütke Daldrup unterstellt: Ingenieure machen ein gutes Geschäft mit der überbordenden Bauregulierung. Die Berufsverbände kontern und sehen die Schuldigen in der Politik.

    Vom 13.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus