Flugausfälle in Argentinien und Uruguay

Vulkan Puyehue behindert Flugverkehr erneut

27.07.2011 - 12:04 0 Kommentare

Der chilenische Vulkan Puyehue schleudert wieder Asche in die Luft. An den Flughäfen von Buenos Aires in Argentinien und Montevideo in Uruguay mussten am Dienstag und Mittwoch bereits Flüge abgesagt werden.

Eine Aschewolke des chilenischen Vulkans Puyehue hat in Argentinien und Uruguay erneut für Flugausfälle gesorgt. In Buenos Aires seien am Dienstag sowohl der internationale Flughafen Ezeiza sowie der Inlandsflughafen Aeroparque wegen der Asche geschlossen worden, teilte ein Sprecher der Betreibergesellschaft mit.

Die meisten Fluggesellschaften hätten ihre Flüge mindestens bis Mittwochmorgen (Ortszeit) gestrichen. In Uruguays Hauptstadt Montevideo wurden am Dienstag mindestens 15 Flüge gestrichen, wie der Flughafen Carrasco International mitteilte.

Der Puyehue war Anfang Juni zum ersten Mal seit einem halben Jahrhundert ausgebrochen. Die Aschewolke führte zunächst in Südamerika und dann in Australien und Neuseeland zu starken Beeinträchtigungen des Flugverkehrs.  

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Feierliche Eröffnung der Easyjet-Basis am Flughafen Berlin-Tegel im Januar 2018. Easyjet-Start in Berlin-Tegel, Wizz Air kommt nach Wien

    Aktuelle Streckenmeldungen In Berlin ist die neue Easyjet-Basis an den Start gegangen, der ungarische Billigflieger Wizz Air expandiert nach Westeuropa und bei Eurowings werden nicht alle Strecken aufgenommen wie geplant.

    Vom 10.01.2018
  • Easyjet-Werbung am Flughafen Berlin-Tegel. Easyjet passt innerdeutsch an und mehr Lufthansa von den Hubs aus

    Aktuelle Streckenmeldungen Wenige Tage bevor Easyjet am Berliner Cityairport Tegel startet, stockt der Billigflieger innerdeutsch noch einmal die Frequenzen auf. Außerdem kündigt Lufthansa neue Routen für ihre Hubs an. Unsere erste Streckenübersicht im neuen Jahr.

    Vom 03.01.2018
  • Ryanair-Passagiere am Flughafen Hahn. Gefährlicher Boom am Hahn

    Das Geschäft mit Luftfracht am Flughafen Hahn glänzt. Doch das könne sich schnell ändern, warnt eine Expertin. Der Airport weiß das und setzt auf ein Passagierplus für 2018.

    Vom 29.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus