Sechs neue Ziele

Vueling mit mehr Deutschland-Routen

18.10.2012 - 15:07 0 Kommentare

Vueling hat einen massiven Ausbau des Streckennetzes zum Sommerflugplan 2013 angekündigt. Unter den 28 neuen Strecken ab Barcelona sind auch sechs Verbindungen nach Deutschland.

Airbus A320 der Vueling - © © Vueling -

Airbus A320 der Vueling © Vueling

Der spanische Billigflieger Vueling hat einen massiven Ausbau des Streckennetzes angekündigt. Gleich 28 neue Verbindungen will die Fluggesellschaft, an der Iberia zu 46 Prozent beteiligt ist, zum kommenden Sommerflugplan 2013 eröffnen. Darunter sind auch sechs neue Strecken nach Deutschland.

So will Vueling ab Ende März von Barcelona zwölfmal wöchentlich nach Frankfurt, zehnmal nach Düsseldorf, sechsmal nach Stuttgart, viermal nach Dortmund und je dreimal nach Hannover und Dresden fliegen. Bislang steuert die Lowfare-Airline in Deutschland die Ziele, Berlin, Hamburg, München und Nürnberg an. Der fränkische Airport wird ab April 2013 öfter angesteuert: Die Zahl der wöchentlichen Abflüge erhöht sich von bisher drei auf vier Verbindungen.

Ab Stuttgart und Hannover fliegt auch Germanwings nach Barcelona. Lufthansa steuert die katalanische Hauptstadt ab Frankfurt und Düsseldorf an. Air Berlin fliegt ebenfalls von Düsseldorf nach Barcelona.

Weitere neue Vueling-Strecken ab Barcelona nach Luxemburg, London-Gatwick, Bergen, Göteborg, Helsinki, Oslo, Bari, Bologna, Catania, Turin, Kos, Rhodos, Sofia, Rennes, Pamplona, Fuerteventura, Valladolid, Nador, Fez, Tanger und Banjul. Damit betreibt Vueling im Sommerflugplan 2013 annähernd 100 Strecken ab Barcelona. Eingesetzt werden ausschließlich dichtbestuhlte Airbus A320.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair betreibt eine reine Boeing-737-Flotte. Ryanair plant Umsteigeverbindungen auch an anderem Airport

    Ryanair bietet ab Juli Anschlussflüge auch ab dem Airport Mailand-Bergamo an. Aufgegebenes Gepäck wird zum Endziel durchgecheckt, teilt die Airline mit. Umsteigeverbindungen ermöglicht Ryanair seit Mitte Mai schon ab Rom-Fiumicino.

    Vom 22.06.2017
  • Thomas Winkelmann Air-Berlin-Chef spottet über BER

    Sollte der Flughafen Tegel parallel zum BER geöffnet bleiben, weiß Air Berlin schon ganz genau, welchen Hauptstadt-Airport sie anfliegt. Airlinechef Thomas Winkelmann findet zudem deutliche Worte zum Pannenflughafen.

    Vom 22.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus