"Vote and fly", Flugzeugtausch und offene Rotoren

08.10.2017 - 08:10 0 Kommentare

Auch abseits der großen Schlagzeilen tut sich viel im Luftverkehr. So lässt Eurowings über neue Ziele abstimmen, Condor tauscht Flugzeuge mit Kanada und es wird an der Zukunft geforscht. Die aktuelle Übersicht.

Eurowings lässt unter vote-and-fly.com eine neue Destination abstimmen. - © © Eurowings -

Eurowings lässt unter vote-and-fly.com eine neue Destination abstimmen. © Eurowings

Fluggesellschaften

"Vote and fly" heißt es aktuell bei Eurowings. Der Lufthansa-Billigflieger lässt online über ein neues Flugziel abstimmen. Zur Auswahl stehen Biarritz, Brac, Bergen, Belfast, Castellon, Mostar, Podgorica, Shannon, Trapani und Triest. Von wo es dann losgeht, erfahren die Wähler nicht.

Die kanadische Air Transat und die europäischen Thomas-Cook-Airlines haben eine Vereinbarung über einen Flugzeugtausch geschlossen. Jeweils im Winter fliegen sieben Thomas-Cook-A321 in Nordamerika, während Air Transat mindestens ein Langstreckenflugzeug nach Europa schickt. Die Vereinbarung ist auf sieben Jahre ausgelegt.

Lufthansa baut die Langstrecke ab München aus. Dazu benötigt die Airline eigenen Angaben zufolge ab März 1000 neue Flugbegleiter. Rund um die Bayerische Hauptstadt finden daher Castings statt. Ab dem 25. März will Lufthansa von München aus mit dem Airbus A380 nach Hongkong, Los Angeles und Peking fliegen. Zudem kommen weitere A350 zur Flotte.

Foto: © Screenshot: airliners.de

"Der Lufthansa Innovation Hub will die Reiseversicherung konfigurierbar machen. Unter bite-insurance.de können Kunden nach Unternehmensangaben erstmals genau definieren, welche "individuellen Sorgen" versichert werden sollen. Partner für den Test der "Reiseversicherung à la carte" sind Eurowings und Hanse Merkur.

Fluggäste auf der Lufthansa-Langstrecke können jetzt kostenlos das Bord-Internet nutzen, um bei Rewe einkaufen. Im Rahmen eines dreimonatigen Pilotprojekts können Reisende so den Kühlschrank zu Hause bequem wieder füllen, wie beide Unternehmen mitteilten.

Easyjet hat für das im September abgelaufene Geschäftsjahr 2016/17 eine bereinigten Vorsteuergewinn von rund 405 Millionen Pfund (455 Mio Euro) ausgewiesen, ein Minus von 17 Prozent. Das teilte der Billigflieger mit. Zuletzt hatte Easyjet sogar einen Rückgang auf bis zu 380 Millionen Pfund befürchtet. Der gute Sommer half allerdings.

Das Star-Alliance-Mitglied South African Airways bekommt zur Abwendung einer Zahlungsunfähigkeit einen Notkredit der Regierung über drei Milliarden Rand (210 Mio Euro). SAA fliegt unter anderem täglich von Johannesburg nach Frankfurt und München.

Qatar Airways hat 49 Prozent der Anteile an der italienischen Meridiana übernommen. Die Airline mit rund einem Dutzend Flugzeugen und Sitz auf Sardinien kooperiert bereits mit den IAG-Mitgliedern British Airways und Iberia.

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Personalien

Delta Air Lines hat Shane Spyak zu ihrem neuen "Staff Vice President of Sales for Europe, Middle East, Africa and India (EMEAI)" ernannt. Foto: © Delta

Der frühere Latam-Manager Cristián Lizana wird neuer Regional Sales Manager für Zentral- und Osteuropa bei American Airlines. Foto: © LATAM

Flughäfen

Der Flughafen Memmingen hat den September mit einem Passagierplus von 19 Prozent abgeschlossen. Den Angaben nach wurden knapp 125.000 Passagiere abgefertigt, rund 20.000 mehr als im Vorjahresmonat.

Die Reedereien Costa Crociere, Pullmantur und MSC haben dem Flughafen Rostock-Laage in der diesjährigen Kreuzfahrtsaison zu einem Passagierwachstum von 27 Prozent verholfen. Nach Flughafenangaben wurden knapp 91.000 Passagiere aus Italien, Spanien, Frankreich, der Schweiz und Österreich abgefertigt.

Foto: © Hamburg Airport

Das Sturmtief "Xavier" hat im Nordosten Deutschlands für Verzögerungen im Flugverkehr geführt. Die beiden Berliner Flughäfen mussten vorübergehend die Abfertigung einstellen. Auch in Hamburg und Hannover kam es zu Verzögerungen. Der Sturm sorgte auch am Boden bei der Bahn für große Probleme.

Ein multimedialer Erlebnisraum soll in der "Besucherwelt" am Flughafen Wien das Fliegen aus spektakulären Perspektiven erlebbar machen. Auf einer neuen Fläche von mehr als 600 Quadratmetern können Gäste nun einen Landeanflug aus der Cockpit-Perspektive erleben, die Gepäcklogistik auf dem Förderband durchlaufen und den Ausblick aus dem Flughafen-Tower genießen, wie der Flughafen mitteilte.

Goldhofer hat ihren langjährigen US-Vertriebs- und Servicepartner Flite Line übernommen. Die neu gegründete Goldhofer Inc. soll von Delaware aus die Basis für eine Expansion im weltweit größten Markt für Ground Support Equipment Nordamerika sein, wie das Unternehmen mitteilte.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Industrie & Technik

Boeing will zusammen mit dem Start-Up Zunum Aero das Zeitalter der Elektromobilität einläuten. Bis 2022 soll ein hybridbetriebenes Elektroflugzeug für zwölf Pasagiere Regionalverbindungen von bis zu 1100 Kilometer Distanz ermöglichen. Dieses solle 80 Prozent weniger Schadstoffe und Lärm verursachen, teilten die beiden Unternehmen mit.

Foto: © Safran

Der Triebwerkshersteller Safran hat in Istres (Frankreich) erste Bodentests mit einem Open-Rotor-Prototypen durchgeführt. Das Projekt für einen deutlich effizienteren Antrieb für neue Flugzeuggenerationen läuft bereits seit 2008 und wird von der EU mit 65 Millionen Euro im Rahmen der "Clean Sky"-Initiative gefördert.

Lufthansa lässt über den Winter zwei A380 in Dresden warten. Die Elbe-Flugzeugwerke übernehmen dabei den alle sechs Jahre anstehenden "Intermediate Layover"-Check. Am Sonntag kam das erste Flugzeug nach Dresden.

Lufthansa Technik ihre neue Räder- und Bremsenwerkstatt am Standort Frankfurt Osthafen eröffnet. Das teilte die Lufthansa-Techniktochter mit. Zuvor waren die Teile für Lufthansa und etliche andere externe Kunden in einer Werkstatt am Flughafen überholt und gelagert worden.

Alle Nachrichten zum Thema: Technik
Alle Nachrichten zum Thema: Industrie

Von: dh , dh mit dpa, dpa, dh mit AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eurowings ist die Billigplattform der Lufthansa Group. Die Woche der Eurowings-Strategie

    Rückblick Die vergangene Woche hat gezeigt, wie kreativ Eurowings beim Einsatz von LGW und Niki vorgeht. Die beiden Air-Berlin-Töchter will der Lufthansa-Konzern übernehmen, wartet noch auf die Genehmigung, muss sie aber finanziell am Leben halten. Unser Wochenrückblick.

    Vom 19.11.2017
  • Ein Pilot der Lufthansa am Flughafen Frankfurt. Die Woche der Piloten

    Rückblick Die Vereinigung Cockpit lässt den mit Eurowings ausgehandelten Tarifvertrag platzen - einige ihrer Mitglieder kritisieren das anschließend scharf. Außerdem gibt es Neuigkeiten von Air Berlin.

    Vom 12.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »