Rückblick

Von Lufthansa-Service-Anpassungen und EU-Wettbewerbsregeln

25.11.2018 - 09:00 0 Kommentare

Die Luftfahrtwoche hat mit Streik begonnen und mit der Aussicht auf automatische Entschädigungszahlungen aufgehört. Ein Überblick der wichtigsten Meldungen - samt unserer Einschätzung, was von der Woche übrig bleibt.

Catering in der Premium Economy Class von Lufthansa. - © © Luthansa -

Catering in der Premium Economy Class von Lufthansa. © Luthansa

Minimalistisch

Die Lufthansa überlegt, wie der Service in der Kabine angepasst werden kann, damit er zukünftig kostengünstiger und dennoch rund läuft. Dabei geht es nicht nur um Feuchttücher sondern natürlich auch um weniger Servicepersonal an Bord. Man orientiert sich näher am legalen Minimum für die Anzahl von Flugbegleitern. Die rechtliche Formel dafür lautet übrigens: Mindestens ein Flugbegleiter pro 50 Sitze. Genau: Nicht pro Fluggast sondern pro Sitz. Und es sei hervorgehoben, dass es bei den gesetzlichen Regelungen um Sicherheit geht - nicht um Service.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Lufthansa will Service an Bord anpassen

Boom sei Dank

Ums Geld geht es auch an anderer Stelle. Allerdings um zu viel Geld. Denn die Fluggesellschaften zahlen zu viel Luftverkehrssteuer. Man soll es kaum glauben, aber die Steuer ist schon wieder über's Ziel hinausgesprudelt. Rund 175 Millionen Euro werden die Airlines im laufenden Jahr zu viel abdrücken müssen. Das fehlt dann zwar für Service aber der Finanzminister freut sich. Auch hier gibt es übrigens eine rechtlich festgesetzte Grenze: Eine Milliarde Euro ist der eigentlich festgelegte Maximalbeitrag. Boom sei Dank sollte die Abgabe also pro Fluggast jetzt deutlich sinken - was abzuwarten bleibt.

© dpa, Andreas Arnold Lesen Sie auch: Luftverkehrssteuer übersteigt 2019 wohl erneut Zielhöhe

Luftverkehrsverbraucherschutzverspätungssteuer

Um Geld geht es auch einigen beim Verbraucherschutz. Was mit der Luftverkehrsabgabe so klasse funktioniert, kann man daher auch mit Fluggastrechten versuchen. Denn auch in Sachen Entschädigung wäre eine automatische Zahlung aus Passagiersicht sicher toll. Und weil so manches Ticket viel weniger gekostet hat als der lockende EU-Jackpot, lohnt sich hier eine Intervention. Nur bezahlt nicht die EU den Passagierjackpot sondern die Airlines. Und die sind nun mal nicht immer Schuld daran, wenn es mal zu spät wird. Vielleicht kommt beim Verbraucherschutz-Gipfel Anfang Dezember ja eine neue Idee heraus. Wie wäre es mit einer Luftverkehrsverbraucherschutzverspätungssteuer?

© dpa-tmn, Tobias Hase Lesen Sie auch: Verbraucherschutz-Gipfel findet Anfang Dezember statt

Neue Flachland-Gedenken

Wer als staatliche Nicht-EU-Airline warme Feuchttücher kostenlos an Passagiere der Economy-Class verteilen lässt, ist in der EU schon mal suspekt. Wer gleichzeitig die Bosheit besitzt, für einen Flug nicht mindestens einen irgendwie nicht zu billigen Preis zu verlangen, der soll künftig mit Sanktionen bestraft werden. Zumindest, wenn man nicht gleichzeitig Allianzpartner einer großen EU-Airline ist. Das ist durchaus komplex und damit steht fest: Die EU sorgt sich mal wieder um das Level Playingfield. Leider sorgen sich auch etliche EU-Länder um die dann doch irgendwie interessanten Langstreckenverbindungen, die Bösewicht-Airlines mancherorts anbieten. Und Manche fragen sich vielleicht auch, ob man dann ebenfalls die vor nicht all zu langer Zeit mit Milliarden gestützten Chapter-11-US-Airlines ausschließen müsste, um das Spielfeld wirklich flach zu gestalten...

© dpa, Patrick Pleul Lesen Sie auch: EU will Wettbewerb durch außereuropäische Airlines eindämmen

Eine Frage des Hebels

Wenn zwei sich streiten freut sich nicht immer der Dritte. Jedenfalls nicht, wenn es sich beim Dritten um Passagiere handelt. Nachdem Verdi Anfang der Woche einen Warnstreik in den Eurowings-Kabinen veranstaltet hat, droht nun auch Ufo. Ähnlich war das bei Eurowings schon mal. Und auch bei Ryanair kommt man als Außenstehender mit den vielen verschiedenen Gewerkschaften schon kaum noch mit. Passagiere könnten sich bei dem Durcheinander schon fragen, was das eigentlich soll. Wie wäre es mal endlich mal mit einem Fall für das neue Tarifeinheitsgesetzt? Einfach die Mitglieder durchzählen... und nur wer die meisten hat streikt...

© Eurowings, Lesen Sie auch: Auch Ufo droht Eurowings mit Streiks

David Haße


Die vergangene Woche wurde kommentiert von David Haße. Als Herausgeber von airliners.de hat er die aktuellen Themen der Luftverkehrswirtschaft und Luftverkehrspolitik immer im Blick.



Unsere Kolumnen und Interviews der Woche:

"Das Geschäft bei FACC wird durch den Brexit komplexer"

FACC-CEO Robert Machtlinger im Interview.

Interview: FACC agiert als Industriekonzern im Hintergrund - ist als Zulieferer inzwischen aber weltweit an jedem kommerziellen Flugzeug beteiligt. Unternehmenschef Machtlinger spricht im Interview mit airliners.de über die Risiken des Brexit, die Aussagekraft von Finanzzahlen und Trends in der Luftfahrt.
Weiterlesen »

Nur Bares ist Wahres

Montage: airliners.de

Die Born-Ansage (98): Passagiere sammeln für die Reparatur ihrer Maschine und in Frankreich wird ein vollbesetztes Flugzeug als Pfand genommen. Gleichzeitig kann man für 1,94 Euro nach Mallorca fliegen. Karl Born fragt sich, wie das alles zusammenpasst.
Weiterlesen »

Was sonst noch war:

Alle 72 Meldungen der vergangenen Woche im Ticker

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Im Inneren einer Airbus-Maschine von Small Planet Airlines. Small-Planet-Insolvenz und die Folgen

    Rückblick Small Planet Deutschland rutscht in die Insolvenz und gleich werden potenzielle Käufer gehandelt. Andere deutsche Charter-Carrier sehen sich nicht bedroht. Die Themen der Woche in der Übersicht.

    Vom 23.09.2018
  • Winglets und Seitenleitwerk zweier Boeing 737-800 von Ryanair Ryanair-Streiks und Lufthansa-Umbau

    Rückblick Ryanair muss am Streiktag mehr Flüge absagen als erwartet und Lufthansa schmiedet Pläne für die eigenen Hubs sowie den Markt in Italien. Die Themen der Woche in der Übersicht.

    Vom 30.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »