Rundschau

Von A380-Krediten und Best-Tarifen

08.03.2019 - 18:14 0 Kommentare

Die Bundesregierung macht Druck und Airbus windet sich: Die A380-Kredite bewegen die Politik. Derweil geht die Transformation der Eurowings-Langstrecke weiter. Die Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Taufe eines Lufthansa-Airbus A380 auf den Namen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Taufe eines Lufthansa-Airbus A380 auf den Namen "Deutschland". © Lufthansa

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Airbus will A380-Staatskredite nicht zurückzahlen. Das gefällt der Bundesregierung nicht. Man so viel wie möglich zurückfordern, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums dem ARD-Hauptstadtstudio.

Die deutsche Luftfahrtbranche will CO2-neutral fliegen. Im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" (Paywall) fordert BDL-Verbandschef Michael von Randow nun staatliche Anschubhilfen für alternativen Kraftstoffe.

Aus Jägern werden Gejagte, schreibt das "Handelsblatt" und meint Qatar, Etihad und Emirates. Die Golf-Carrier leiden an Überkapazitäten und der Preisschlacht, die sie selbst losgetreten haben.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

Eurowings will den "Best"-Tarif auf der Langstrecke umbenennen. Man werde das Produkt durch eine Premium Economy ersetzen, sagte Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner der "Touristik Aktuell".

Am Allgäu Airport in Memmingen haben die Umbauarbeiten begonnen. In den kommenden Monaten wird unter anderem die Piste um 15 Meter verbreitert. "Die Hauptarbeiten beginnen erst im September", sagt ein Sprecher. Dann wird der Flughafen vom 17. bis 30. September geschlossen.

Am Flughafen Zürich hat der Hotel- und Konferenzkomplex "The Circle" Richtfest gefeiert, teilte der Flughafen mit. Das Zentrum soll unter anderem auch Platz für Büros bieten. Eröffnen soll es Ende 2019.


Bild des Tages

Schweiz, Alpnach: Ein ausgemusterter Ambulanzjet wird mit Hilfe eines Pontons über den Vierwaldstättersee gezogen. Das Flugzeug wird vom Flugplatz Alpnach nach Luzern transportiert, wo es im Verkehrshaus ausgestellt wird. Foto: © dpa, Urs Flueeler/KEYSTONE


Fraport investiert in das Frankfurter Logistik-Lab "HAUS 61". Zusammen mit den sechs Start-Ups des Labs können Projektideen entwickelt und realisiert werden, teilte das Unternehmen mit.

Star Alliance eröffnet an einem der wichtigsten Skyteam-Drehkreuze eine eigene Lounge. Die Lounge in Amsterdam ist die weltweit insgesamt achte, wie die Allianz mitteilt. Die Lounge befindet sich im Schengen-Bereich und ist damit vor allem für EU-Fluggäste interessant.

Von: dh , dh, dpa, br , as
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus