Rundschau

Von 737-Software-Lösungen und Sprinkleranlagen

15.03.2019 - 18:06 0 Kommentare

Wie realistisch ein schnelles Software-Update für die 737 Max ist und warum die U-Bahn am Flughafen München heute unterbrochen war: Unsere Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Die Boeing737-MAX-Familie - © © Boeing -

Die Boeing737-MAX-Familie © Boeing

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Weil die Technik in Flugzeugen immer besser wird, ist die größte Gefahr normalerweise der Mensch. Die "Zeit" fragt nun, ob es bei den 737-Max-Unfällen anders gewesen sein könnte und prognostiziert: Eine einfache Software-Lösung ist unwahrscheinlich.

Der deutsch-türkische Ferienflieger Sun Express denkt aktuell nicht daran, seine Boeing 737 Max abzubestellen, schreibt die "Welt". Allein in diesem Jahr erwartet der Ferienflieger acht der neuen Boeing-Mittelstreckenflugzeuge.

Lufthansa-Personalchefin Bettina Volkens erläutert im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", wie sie sich die Arbeit beim Kranich in der Zukunft vorstellt und was es mit der Rotations-Regel für Führungskräfte auf sich hat.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

Die U-Bahn zwischen Terminal 2 und Satelliten am Flughafen München ist unterbrochen. Grund ist ein Wasserschaden. Wie der Flughafen mitteilte, wurde dieser durch die Sprinkleranlage verursacht. Bis zum Abend fahren Busse im Pendelverkehr.




Der Flughafen München hat rund 2000 Mitarbeiter mit neuer Dienstkleidung ausgestattet. Laut einer Mitteilung sind die in den Farben purpur und anthrazit erhältlichen Uniformen ab sofort im Einsatz. Die Mitarbeiter konnten über die Farbe und Passform mitentscheiden.
Foto: © Flughafen München GmbH


Der Flughafen Leipzig/Halle hat im Februar 138.105 Passagiere begrüßt. Damit gewinnt der Airport laut Mitteilung 10,4 Prozent an Fluggästen im Vergleich zum Februar 2018. Die Zahl der Flugbewegungen nahm um 3,6 Prozent auf 5852 zu. Das Cargo-Geschäft ging um 0,3 Prozent auf 91.621 Tonnen zurück.

Die Flughafen Zürich AG hat die Konzession für den Betrieb für zwei weitere brasilianische Flughäfen erhalten. Die Vereinbarung laufe für 30 Jahre, teilte der Schweizerische Betreiber mit. Man werde umgerechnet rund 70 Millionen Euro in die Airports von Vitória und Macaé investieren.

© airliners.de, Christian Höb Lesen Sie auch: Landesregierung will Lufthansa-Technik-Standort in Schönefeld erhalten

Nach einem vergleichbar schlechten Ergebnis im Lufthansa-Konzern will Austrian Airlines nun unter anderem bei der Technik sparen. Die Wartungstochter werde nun umstrukturiert, schreibt der "Kurier". Tätigkeiten könnten ausgelagert werden.

Von: dh , br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus