Bedrohte Vögel brüten vermehrt am Flughafen München

03.05.2018 - 11:18 0 Kommentare

Der vom Aussterben bedrohte Große Brachvogel vermehrt sich am Flughafen München. Mit über 90 Brutpaaren gab es 2017 nach Airport-Angaben fast doppelt so viele Vögel wie noch vor fünf Jahren. Die eingezäunten Wiesen entlang der Start- und Landebahnen seien für zahlreiche Tiere ein geschützter Lebensraum.

Großer Brachvogel am Flughafen München. - © © Flughafen München - Yorck Dertinger

Großer Brachvogel am Flughafen München. © Flughafen München /Yorck Dertinger

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs der vier größten deutschen Flughäfen haben sich in einem Brief an Bundesverkehrsminister Scheuer gewandt. Airport-Chefs stellen sich gegen Lufthansa-Plan

    Vor dem Luftfahrtgipfel wenden sich die Chefs der vier größten deutschen Airports in einem Brief an den Bundeswirtschaftsminister. Die Forderung: Dem Lufthansa-Plan nach einer Slot-Reduzierung eine Absage erteilen.

    Vom 05.10.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa fordert weniger Slots für vier Airports

    Lufthansa verschärft den Ton in der Diskussion um die Verspätungsproblematik und richtet einen Appell an die Bundesregierung. Experten sehen in der Forderung andere Beweggründe als offiziell angegeben.

    Vom 28.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus