VLM Airlines nimmt innerdeutsche Flüge auf

15.02.2016 - 17:50 0 Kommentare

VLM Airlines hat gleich mehrere innerdeutsche Verbindungen vom Flughafen Friedrichshafen gestartet. Diese wurden zuvor von einer anderen Fluggesellschaft bedient, die Insolvenz anmelden musste.

Vom Flughafen Friedrichshafen aus bedient VLM Airlines nun die Flughäfen Berlin-Tegel, Düsseldorf und Hamburg.

Vom Flughafen Friedrichshafen aus bedient VLM Airlines nun die Flughäfen Berlin-Tegel, Düsseldorf und Hamburg.
© Flughafen Friedrichshafen

Gleich drei neue innerdeutsche Strecken hat VLM Airlines jetzt zum Bodensee Airport aufgenommen.

Gleich drei neue innerdeutsche Strecken hat VLM Airlines jetzt zum Bodensee Airport aufgenommen.
© Flughafen Friedrichshafen

Ab sofort ist Friedrichshafen durch VLM Airlines wieder im Streckennetz von Hamburg Airport vertreten.

Ab sofort ist Friedrichshafen durch VLM Airlines wieder im Streckennetz von Hamburg Airport vertreten.
© Flughafen Hamburg - Michael Penner

Die belgische VLM hat die neue Verbindung von Berlin-Tegel zum Bodensee-Airport Friedrichshafen gestartet.

Die belgische VLM hat die neue Verbindung von Berlin-Tegel zum Bodensee-Airport Friedrichshafen gestartet.
© FBB

VLM Airlines verbindet nun auch Düsseldorf mit Friedrichshafen.

VLM Airlines verbindet nun auch Düsseldorf mit Friedrichshafen.
© Flughafen Düsseldorf

Die belgische Regionalfluggesellschaft VLM Airlines fliegt ab sofort auch innerdeutsch. Vom Flughafen Friedrichshafen aus bedient sie nun die Flughäfen Berlin-Tegel, Düsseldorf und Hamburg. Die Strecken hatte zuvor die Intersky bedient, die aus Insolvenzgründen im vergangenen November den Flugbetrieb eingestellt hatte.

Die neuen Strecken ab Friedrichshafen bedient VLM von Montag bis Freitag jeweils zwei Mal täglich. Nach Berlin und Hamburg geht es zudem jeweils am Sonntag einmal. Darüber informierte der Flughafen Friedrichshafen. Zudem hat die Airline zur Skisaison bis Ende März einen wöchentlichen Flug zwischen Antwerpen und dem Bodenseeairport ins Programm aufgenommen.

Für die belgische Regionalairline bedeutet die Aufnahme der Flüge den Einstieg in den innerdeutschen Flugverkehr. Zuvor flog VLM in Deutschland lediglich Hamburg im Liniendienst an. Die elf Fokker 50 der Regionalairline werden bislang von Basen in Belgien, Holland, Luxemburg, Großbritannien und Irland eingesetzt. Dabei setzt VLM zum einen auf ACMI-Charter und zum anderen auf Liniendienste, die unter der Marke "flyVLM" durchgeführt werden.

Die neue Basis am Bodensee bedeutet dabei für VLM einen großen Schritt: Die neuen innerdeutschen Routen gehören auf einen Schlag die wichtigsten Strecken im Liniennetz der Airline: Fast 44 Prozent der angebotenen Sitzplatzkapazitäten führen ab sofort von und nach Friedrichshafen.

© Flughafen Friedrichshafen GmbH, Lesen Sie auch: Fünf Fragen an Bodensee-Airport-Chef Claus-Dieter Wehr

Mit der Ansiedlung von VLM hat es der Flughafen Friedrichshafen geschafft, rasch einen Ersatz für Intersky zu finden. Der Bodensee-Airport hatte durch die Insolvenz der Airline einen seiner wichtigsten Kunden verloren. Laut Flughafen machten die bislang rund 115.000 Intersky-Passagiere knapp ein Fünftel der Gesamtpassagierzahl aus. VLM rechnet jährlich mit rund 100.000 Passagieren.

Von: gk, dh
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten

Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »