400 Arbeitsplätze in Gefahr

Virgin Blue will Flugzeuge grounden

18.02.2009 - 13:44 0 Kommentare

Die australische Fluggesellschaft Virgin Blue will ab Juli die Kapazitäten ihrer Inlandsflüge um acht Prozent reduzieren. Dazu sollen bis zu fünf Flugzeuge aus dem Dienst genommen werden, berichtet das Branchenmagazin „Flight International“. Als Grund für diese Maßnahme nannte die Airline die sinkende Nachfrage.

Boeing 737-700 der Virgin Blue - © © AirTeamImages.com -

Boeing 737-700 der Virgin Blue © AirTeamImages.com

Durch die Kapazitätenreduzierung sind bei der Airline rund 400 Arbeitsplätze in Gefahr. Das Unternehmen suche jedoch nach Möglichkeiten, die Zahl der Entlassungen möglichst gering zu halten. So können beispielsweise Mitarbeiter von Virgin Blue zu dem neuen Langstrecken-Carrier V Australia versetzt werden.

Virgin Blue betreibt derzeit eine Flotte von 50 Boeing 737 in den Versionen -700 und -800 sowie 18 Embraer E-Jets.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  •  Das Netzmanagement der Airlines im Wandel (1)

    Aviation Management Aviation-Management-Professor Christoph Brützel befasst sich in mehreren Beiträgen mit aktuellen Tendenzen im Airline-Netzmanagement und den Konsequenzen für die Strukturen des Luftverkehrsnetzes. Teil 1 widmet sich den globalen Netzfluggesellschaften.

    Vom 07.11.2018
  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus