Vietnam Airlines mit neuem GM Deutschland

07.09.2012 - 15:20 0 Kommentare

Vietnam Airlines hat Nguyen Quoc Phuong zum General Manager für das Deutschlandgeschäft ernannt. Er folgt auf Nghiem Van Khanh.

Nguyen Quoc Phuong, Vietnam Airlines General Manager Deutschland - © © Vietnam Airlines -

Nguyen Quoc Phuong, Vietnam Airlines General Manager Deutschland © Vietnam Airlines

Nguyen Quoc Phuong (34) ist neuer General Manager der Vietnam Airlines-Niederlassung in Deutschland. Der Manager hat die Nachfolge von Nghiem Van Khanh angetreten, der die Geschäfte seit 2006 geführt hatte, wie Vietnam Airlines am Donnerstag mitteilte.

Nguyen Quoc Phuong hat Master of Business Administration an der University of Greenwich studiert und begann seine berufliche Karriere 2003 bei dem österreichischen Health-Care- Unternehmen VAMED, wo er als Projektmanager und Leiter der vietnamesischen Niederlassung tätig war. 2004 wechselte Phuong in die Airline-Branche. Für United Airlines war er als Marketing Manager für Vietnam tätig.

Seit 2005 ist Nguyen Quoc Phuong in Führungspositionen bei Vietnam Airlines tätig: zunächst als Marketing Manager, ab 2009 dann als Branch Manager im japanischen Osaka. Seit Juli 2012 verantwortet er als General Manager die Geschäfte der Vietnam Airlines-Niederlassung in Deutschland.

Von: airliners.de mit Vietnam Airlines
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Oliver Lackmann Niki-Chef Oliver Lackmann geht

    Mitten im juristischen Ringen um ihr Fortbestehen muss sich die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki auch noch personell neu aufstellen. Dennoch hält der Carrier unverdrossen an den Vorbereitungen für seinen Neustart fest.

    Vom 10.01.2018
  • Bernard Gustin. Brussels skizziert Eurowings-Pläne

    Lufthansa-Zukauf Brussels soll in Eurowings integriert werden. Wegen der Air-Berlin-Pleite hat man die Pläne aber aufgeschoben. Laut CEO Gustin gibt es nun jedoch zwei neue Stellschrauben.

    Vom 03.01.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa-Chef nennt Monopolvorwürfe "absurd"

    Bahn, Fernbus und bald Easyjet: Lufthansa-Chef Spohr rechnet innerdeutsch mit "härterem Wettbewerb, als Air Berlin es je war". Gleichzeitig weist er erneut die Monopolvorwürfe wegen hoher Ticketpreise zurück.

    Vom 27.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus