Vier Verletzte bei Notlandung in USA wegen Rauchs im Cockpit

18.04.2008 - 08:35 0 Kommentare

Bei der Notlandung einer Passagiermaschine der Fluggesellschaft Alaska Airlines auf dem Flughafen von Seattle im US-Bundesstaat Washington sind am Donnerstag vier Menschen verletzt worden. Der Pilot der aus Los Angeles kommenden Boeing 737 habe kurz vor der Landung in Seattle Rauch im Cockpit festgestellt, sagte der Sprecher der US-Luftfahrtbehörde, Ian Gregor.

Nach der Landung um 09.15 Uhr (18.15 Uhr MESZ) habe er deshalb die sofortige Evakuierung der Maschine angeordnet. Die 103 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder mussten das Flugzeug über die Notfallrutschen verlassen. Dabei zogen sich drei Fluggäste leichte Verletzungen zu. Der Co-Pilot musste wegen Rauchvergiftung medizinisch behandelt werden. Die Luftfahrtbehörde leitete Ermittlungen ein.
Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Diese Koffer liegen auf einem Förderband am Stuttgarter Flughafen. US-Airlines wollen smarte Koffer einschränken

    Die Aufgabe smarter Koffer wird in den USA ab dem kommenden Jahr zum Problem. American, Alaska und Delta stören sich an integrierten Lithium-Akkus. In manchen Fällen kann das Gepäck aber trotzdem mit.

    Vom 06.12.2017
  • Antonov An-24RV der Air Urga. EU streicht zwei Airlines von "Schwarzer Liste"

    Die EU hat zwei Airlines von ihrer "Schwarzen Liste" verbotener Fluggesellschaften genommen. Dazu gehören Mustique Airways und Air Urga. "Ich hoffe, dass dies für andere Airlines ein Ansporn ist", sagte EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc. Die Liste umfasst aktuell 172 Airlines.

    Vom 06.12.2017
  • Passkontrolle an einem Flughafen. Deutschland sagt faire Kontrollen für Passagiere aus Griechenland zu

    Deutschland hat sich dazu verpflichtet, aus Griechenland kommende Passagiere nicht mehr in gesonderten Flughafenbereichen zu kontrollieren. Wenn Kontrollen zur Abwehr von illegaler Migration notwendig seien, würden diese ab sofort nur noch im Schengenbereich durchgeführt, erklärte die EU-Kommission. In griechischen Medien hatte es zuvor einen Aufschrei gegeben, weil Passagiere angeblich wie Reisende aus dem nichteuropäischen Ausland in getrennten Räumen kontrolliert würden.

    Vom 24.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus