Deutlich mehr Passagiere an deutschen Flughäfen

20.01.2016 - 14:21 0 Kommentare

Die meisten deutschen Verkehrsflughäfen haben ihre Passagierzahlen für 2015 veröffentlicht. Insgesamt kann sich die Branche über ein deutliches Plus freuen. Aber das Wachstum fiel höchst unterschiedlich aus - auch im Vergleich zu anderen Flughäfen in Europa.

Wartende Passagiere am Flughafen. - © © dpa - Jan Woitas

Wartende Passagiere am Flughafen. © dpa /Jan Woitas

Die Passagierzahlen an den großen Verkehrsflughäfen in Deutschland sind im vergangenen Jahr zum Teil deutlich angestiegen. Insgesamt lassen die bereits vorliegenden Ausweisungen ein Passagierwachstum von rund vier Prozent im Vergleich zu 2014 erwarten.

Insgesamt müssen sich die deutschen Flughafenstandorte damit in Sachen Wachstum im Europavergleich keinesfalls verstecken: Die durchschnittliche Wachstumsrate der größten europäischen Passagierflughäfen dürfte den bereits vorliegenden Daten zufolge irgendwo bei rund 4,9 Prozent liegen.

Das große Wachstum in Deutschland war bereits Ende 2015 absehbar. In Frankfurt wurde kurz vor Weihnachten erstmals in der Geschichte der 60-Millionste Fluggast eines Jahres begrüßt. Auch München (über 40 Mio. Passagiere), Düsseldorf (über 22 Mio. Passagiere), Berlin (über 29 Mio. Passagiere), Hamburg (über 15 Mio. Passagiere) und Stuttgart (10,5 Mio. Passagiere) meldeten neue Allzeit-Passagierrekorde.

Bei der Detailbetrachtung zeigt sich allerdings, dass nicht alle Flughäfen in Deutschland gleich stark zulegen konnten: Überproportionale Steigerungen gab es beispielsweise in Berlin-Schönefeld (+16,9%), in Köln-Bonn (+9%) und in Stuttgart (+8,3%). Weniger groß fiel das Passagierwachstum dagegen an den größten Flughafenstandorten der Republik in Frankfurt/Main (+2,5%), Düsseldorf (+3%) sowie in München (+3,2%) aus.

© Flughafenverband ADV, Interview ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel: "Im Vergleich zum weltweiten Wachstum im Luftverkehr hinkt Deutschland hinterher"

Vergleichbar maue Wachstumsraten wie die Großflughafen in Deutschland zeigen auch die beiden größten europäischen Flughäfen: London-Heathrow und Paris Charles de Gaulle legten lediglich um 2,1 beziehungsweise 3,1 Prozent zu. Allerdings gibt es auch europäische Großflughäfen mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten. So etwa Istanbul-Atatürk: Mit 7,7 Prozent Wachstum konnte sich der Flughafen erstmals auf Platz drei positionieren - und somit Frankfurt auf den vierten Rang verweisen.

Zudem ist Istanbul unter den größten europäischen Flughäfen nicht der einzige Airport mit hohen Wachstumszahlen. Auch Amsterdam kam auf ein überproportionales Plus von sechs Prozent, Madrid legte gar um 11,9 Prozent zu. London-Luton und Barcelona konnten jeweils rund 5,7 Prozent mehr Passagiere abfertigen.

Passagierzahlen an den größten europäischen Flughäfen
Passagiere 2014 in Mio. Passagiere 2015 in Mio.
London-Heathrow +2,1% 73.4 75.0
Paris-CDG +3,1% 63.8 65.8
Istanbul-Atatürk +7,7% 57.0 61.3
Frankfurt/Main +2,5% 59.6 61.0
Amsterdam +6% 55.0 58.3
Madrid +11,9% 41.8 46.8
München +3,2% 39.7 41.0

Quelle: Angaben der Flughäfen

Wachstum kommt nicht von deutschen Airlines

Die Wachstumszahlen an den großen deutschen Flughäfen sind umso interessanter, wenn man die Umstände bedenkt. So gab es 2015 gleich mehrere große Streiks mit zum Teil massiven Auswirkungen, vor allem an den großen Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt und München.

Die Folge: 2015 flogen lediglich 1,7 Prozent mehr Passagiere mit den Fluggesellschaften der Lufthansa-Group. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin reduzierte ihr Angebot gar - und transportierte deutliche 4,6 Prozent weniger Passagiere als noch 2014.

© dpa, Boris Roessler Lesen Sie auch: Lufthansa Group wächst langsamer als europäische Konkurrenz

Damit zeigt sich, dass die deutschen Flughäfen vor allem auch von einem Ausbau der Kapazitäten ausländischer Fluggesellschaften profitieren konnten. So kommt das Wachstum am Flughafen Köln-Bonn zu einem nicht unerheblichen Teil durch seine neue Ryanair-Hubfunktion. Auch der Berliner Billigflieger-Flughafen Schönefeld profitierte vor allem vom Lowcost-Segment.

© dpa, Daniel Reinhardt Lesen Sie auch: DLR erwartet 175 Millionen Passagiere für 2030

Von: dh
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten

Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »