Vibro Air kooperiert mit Arcus Executive

15.09.2011 - 14:37 0 Kommentare

Die beiden Businessjet-Anbieter Vibro-Air und Arcus Executive Aviation haben eine Zusammenarbeit im Segment der Very Light Jets verkündet. Demnach wollen beide Unternehmen zwei Embraer Phenom 100 im rheinländischen Chartermarkt anbieten.

Embraer Phenom 100

Embraer Phenom 100
© Vibro-Air

Kabine eines Embraer Phenom 100

Kabine eines Embraer Phenom 100
© Vibro-Air

Der Businessjetanbieter Vibro-Air bietet gemeinsam mit Arcus Executive Aviation zwei Phenom 100 auf dem rheinländischen Chartermarkt an. Insbesondere im Großraum Düsseldorf sei Nachfrage nach Very Light Jets wie der Phenom 100 sehr groß. Daher habe Vibro-Air mit Arcus Executive Aviation einen Partner an Bord geholt, der mit seinen zwei neuen Phenom 100 diesen Bedarf deckt, sagt Ammr Shaladi, Geschäftsführer von Vibro-Air. Gleichzeitig soll die Kundschaft mit der Phenom 100 einen Vorgeschmack auf die Phenom 300 bekommen, die Vibro im ersten Quartal 2014 erwartet.

In der Phenom 100 des brasilianischen Herstellers Embraer können beispielsweise bis zu vier Passagiere in einer knappen Stunde von Düsseldorf nach Genf reisen und dazu reichlich Gepäck mitnehmen. „Wir freuen uns, dass wir Vibro-Air als strategischen Partner in NRW gewinnen konnten, um unsere gefragten Jets in einem weiteren interessanten Markt zu platzieren“, so Alejandro Tapia Haarmann, Geschäftsführer der Arcus-Air. Auch in Zukunft wollen die beiden Businessjetbetreiber weitere Synergien knüpfen.

Vibro-Air Flugservice GmbH & Co. KG, gegründet 1987 im Zuge des Allkauf-Flugdienstes, ist ein deutscher Anbieter von Businessjets am Flughafen Düsseldorf. Neben einer Legacy 600 betreibt das 20 Mann starke Luftfahrtunternehmen der Beteiligungsgesellschaft Vibro der Unternehmerfamilie Viehof eine Raytheon Premier I und eine Citation CJ3 für weltweite Privatcharterflüge. Geplant ist der Flottenausbau um zwei Phenom 300 sowie eine Legacy 500.

Der Businessjetanbieter Arcus Executive Aviation mit Firmensitz in der Schweiz ist ein Unternehmen der Arcus-Air-Gruppe, die seit über 35 Jahren Fracht- und Personentransporte organisiert und durchführt. Zur Flotte zählen zwei 2011 ausgelieferte Embraer Phenom 100 mit Homebase Zweibrücken und Düsseldorf sowie vier Dornier 228, die in Zweibrücken stationiert sind.

Von: airliners.de mit Vibro-Air
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Niki. Niki-Flüge bleiben vorerst buchbar

    Nach der Übernahme der Niki durch Lufthansa bleiben die Flüge der österreichischen Air-Berlin-Tochter bis auf Weiteres buchbar. Niki fliege bis zur kartellrechtlichen Freigabe des Kaufs - voraussichtlich Ende 2017 - unter HG-Flugnummer und Niki-Markenauftritt, bestätigte eine Sprecherin von Eurowings. Die Lufthansa-Tochter soll die Niki-Flüge dann übernehmen.

    Vom 17.10.2017
  • "Maßgeschneiderte Lösungen statt Einheitsbrei" ist das Versprechen von "bite" in Sachen Reiseversicherung. Lufthansa Innovation Hub will Versicherungen personalisieren

    Der Lufthansa Innovation Hub will die Reiseversicherung konfigurierbar machen. Unter bite-insurance.de können Kunden nach Unternehmensangaben erstmals genau definieren, welche "individuellen Sorgen" versichert werden sollen. Partner für den Test der "Reiseversicherung à la carte" sind Eurowings und Hanse Merkur.

    Vom 06.10.2017
  • Eurowings lässt unter vote-and-fly.com eine neue Destination abstimmen. Eurowings lässt über neue Route abstimmen

    "Vote and fly" heißt es aktuell bei Eurowings. Der Lufthansa-Billigflieger lässt online über ein neues Flugziel abstimmen. Zur Auswahl stehen Biarritz, Brac, Bergen, Belfast, Castellon, Mostar, Podgorica, Shannon, Trapani und Triest. Von wo es dann losgeht, erfahren die Wähler nicht.

    Vom 05.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus