Verletzte durch Reizgas am Flughafen Berlin-Tegel

30.08.2017 - 12:40 0 Kommentare

Am Flughafen Tegel sind am Mittwochvormittag vier Menschen durch ausströmendes Reizgas verletzt worden. Ein Fluggast wollte vor dem Betreten des Sicherheitsbereich sein Pfefferspray in den vorgesehenen Spezialbehältern entsorgen. Dabei löste sich vermutlich eine Kartusche und das Gas strömte in den Gates A8 und A9 aus, sagte ein Flughafensprecher.

Passagiere am Airport Berlin-Tegel - © © dpa - Paul Zinken

Passagiere am Airport Berlin-Tegel © dpa /Paul Zinken

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere am Flughafen Hannover. Kongolese mit Antilopen-Fleisch am Flughafen Hannover gestoppt

    Mit verbotenem Antilopen-Fleisch im Gepäck ist ein Kongolese am Flughafen Hannover gestoppt worden. Außerdem hatte er Fleisch des ebenfalls unter Artenschutz stehenden westafrikanischen Stachelschweins dabei, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt waren zehn Kilogramm Fleisch in Plastikbeuteln im Gepäck versteckt.

    Vom 08.12.2017
  • Zollbeamte kontrollieren an einem Flughafen Koffer von Reisenden. München: Schmuggel-Marihuana mit Kaffee-Handtuch umwickelt

    Der Zoll am Airport München hat einen Reisenden mit 15 Kilogramm Marihuana gestellt. Laut Mitteilung hatte ein Spürhund die Drogen erschnüffelt. Um den Geruch der Drogen zu überdecken, hatte der Mann diese mit Folien umwickelt und mit einem in Kaffee getränkten Handtuch abgedeckt.

    Vom 08.12.2017
  • ATR 72 der Braathens Regional Airways. Braathens kündigt Berlin-Route an

    Braathens Regional Airlines will Flüge zwischen Berlin-Tegel und Växjö-Småland (Schweden) aufnehmen. Laut Flugplandaten werden die wöchentlich zwei Verbindungen von Braathens Regional Airways durchgeführt.

    Vom 07.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus