November: Berlin verzeichnet ein Viertel mehr Passagiere

Exklusiv 13.12.2018 - 15:59 0 Kommentare

Die beiden Berliner Airports weisen im November fast ein Viertel mehr Passagiere aus. Besonders stark ist Wachstum am Flughafen Tegel. Der kleinere Airport Schönefeld verzeichnet ein Minus.

Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel. - © © Berliner Flughäfen -

Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel. © Berliner Flughäfen

Die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel haben im November zusammen rund 2,8 Millionen Passagiere begrüßt. Dies sind 24,3 Prozent mehr als im November 2017. Die Zahlen gehen aus dem monatlich veröffentlichten Verkehrsbericht der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) hervor, der airliners.de vorliegt.

Die Zahl der Flugbewegungen nahm an beiden Airports um 36,3 Prozent auf über 24.561 Starts und Landungen zu. Bei der Luftfracht hingegen wurde im November ein Minus von 3,5 Prozent erreicht. Insgesamt wurden 3022 Tonnen Fracht umgeschlagen.

Diese Statistik zeigt die Flugbewegungen und Passagierzahlen an den Berliner Airports Tegel und Schönefeld von November 2017 bis November 2018.

Beide Airports zeichnen dabei ein konträres Bild im Hinblick auf Passagierentwicklung und das Frachtgeschäft:

  • Schönefeld hat im November einen Dämpfer bei der Passagierentwicklung verkraften. Im vergangenen Monat betrug die Zahl der Reisenden 884.580 Damit waren es sieben Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg nur leicht (plus 2,4 Prozent) auf 8057 Starts und Landungen. Das Frachtaufkommen legte um 28,7 Prozent auf 1161 Tonnen zu.
  • Der Flughafen Tegel hingegen verzeichnet mit 47 Prozent ein deutliches Passagierwachstum und kommt auf 1.930.506 Reisende. Auch die Zahl der Starts und Landungen nahm um 62,5 Prozent auf 16.504 Flugbewegungen zu. Das Cargo-Aufkommen ging hingegen um 16,5 Prozent auf 1861 Tonnen zurück.
  • Erster Vergleichsmonat ohne Air Berlin

    Das starke Passagierplus am Flughafen Tegel ist laut Beobachtern vor allem eine Folge des Air-Berlin-Marktaustritts vor einem Jahr. Denn der Carrier stellte Ende Oktober 2017 den Betrieb ein - sprich die Monatszahlen von November 2017 sind die ersten ohne Air Berlin gewesen. Die Lücke von Air Berlin in Tegel versuchte Easyjet aufzufüllen. Die Briten begannen ihr Engagement am Cityairport allerdings erst im Januar 2018.

    © dpa, Bernd Settnik Lesen Sie auch: Betreiber: In Tegel auf Dauer nur halb so viele Passagiere möglich

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Feierliche Eröffnung der Easyjet-Basis am Flughafen Berlin-Tegel im Januar 2018. Warum Tegel wächst und Schönefeld schrumpft

    Die Passagierzahlen in Berlin sind seit Jahren im Steigflug, doch das Wachstum der beiden Airports ist ungleich. Nach der Air-Berlin-Pleite wächst Tegel wieder stark, Schönefeld hingegen schrumpft aktuell deutlich.

    Vom 16.05.2019
  • Eine Eurowings-Maschine am Flughafen Berlin-Tegel. Berliner Flughäfen wachsen auch im April

    Verkehrsbericht der Berliner Flughäfen: Tegel wächst weiter deutlich, während der Flughafen Schönefeld erheblich an Passagieren und Flugbewegungen verliert. Die Zahlen im Detail.

    Vom 15.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus