Verkauf von Condor Berlin droht zu scheitern

Exklusiv 10.04.2018 - 09:05 0 Kommentare

Das MRO-Geschäft von Condor spaltet sich auf in Betriebe in Berlin und Frankfurt. Der in Schönefeld sollte eigentlich von Haitec übernommen werden. Doch der Prozess ist nach airliners.de-Informationen ins Stocken geraten. Intern wird bereits eine andere Lösung diskutiert.

Flugzeugwartung bei Condor Technik. - © © Condor -

Flugzeugwartung bei Condor Technik. © Condor

Der Verkauf der Condor Berlin an den Wartungsspezialisten Haitec wackelt. Der "großzügig" angebotene Übernahmetermin sei nicht mehr realistisch, erfuhr airliners.de aus Mitarbeiterkreisen. Ursprünglich wollte Haitec das MRO-Geschäft des Ferienfliegers zu Mai übernehmen.

Doch die Pläne des Kaufs sind bei der Condor Berlin offenbar noch nicht mit den für eine Übernahme zuständigen Stellen erörtert worden. So ist laut eines Insiders bislang zwar der Wirtschaftsausschuss des Unternehmens mit den Details betraut.

Doch: "Bis alle Gremien ordentlich informiert sind, vergeht einfach noch Zeit", so sei der 1. Mai als Termin nicht zu halten, heißt es. Weder bei Condor noch bei Haitec will man dies auf Nachfrage kommentieren.

Steigt Nayak ein?

Intern plant man offenbar bereits um. So wird das Interesse eines neuen Bieters diskutiert: Angeblich will MRO-Spezialist Nayak die Condor Berlin GmbH kaufen. Am Flughafen Düsseldorf wartet Nayak nach der Übernahme der Air Berlin Technik zusammen mit Zeitfracht bereits Maschinen unter anderem der Lauda Motion.

Die Condor Berlin GmbH in Schönefeld ist die eine Hälfte des Condor-Wartungsbereichs. Die andere Hälfte firmiert unter dem Namen Condor Technik GmbH unter anderem an den Flughäfen Frankfurt, Hamburg und München. "Doch die sind personell so sehr am Limit, dass sie nicht auch noch die Wartungen, die wir in Berlin gemacht haben, durchführen könnten." Kurzum: Wenn also Condor-Technik in Berlin dichtgemacht wird, gibt es Probleme mit der Wartung von Maschinen in Hannover und Leipzig/Halle.

Schönefeld-Hangar muss abgerissen werden

Die Condor-Technik in Schönefeld wartet seit rund zwei Jahrzehnten die Airbus-Flotte des Ferienfliegers. Der Hangar ist aber veraltet und soll im Zuge des Flughafenneubaus abgerissen werden. In Schönefeld sind nach Unternehmensangaben rund 90 Mitarbeiter beschäftigt.

Am Dienstag (10. April) landet letztmalig ein Condor-Flug planmäßig in Berlin. Die Maschine kommt aus Agadir und bekommt bis zum Ende der Woche einen Check in der Hauptstadt. Zwar fliegen noch bis Ende April Boeing-Maschinen der Thomas-Cook-Airline aus Dubai Berlin an, allerdings werden diese Flugzeuge nur im Transit bedient.

Unabhängig davon, wann ein neuer Investor für das MRO-Geschäft von Condor in Berlin gefunden wird, ist genug Arbeit für den Sommer vorhanden: Die für Condor fliegenden Maschinen der Thomas Cook Airlines Balearics kämen in der kommenden Zeit regelmäßig zum Check. "So schnell sind wir also nicht arbeitslos!"

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Condor Berlin steht zum Verkauf

    Die Zukunft von Condor Berlin ist seit langem ungewiss. Nun will der Mutterkonzern Thomas Cook den Technik-Betrieb in Berlin-Schönefeld nach airliners.de-Informationen veräußern.

    Vom 16.02.2018
  • Handgepäck beim Sicherheitscheck am Flughafen. Mitarbeiter gehen erneut gegen Kötter vor

    Wieder juristischer Zoff für den Dienstleister Kötter am Flughafen Düsseldorf: Eine Fremdfirma kommt erneut zum Einsatz, das eigene Personal macht Minusstunden. Der Betriebsrat konsultiert das Arbeitsgericht.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus