Verhandlungen für Kollektivvertrag bei Eurowings Europe stocken

07.07.2016 - 13:19 0 Kommentare

Für die Beschäftigten der Eurowings Europe soll ein Kollektivvertrag her - die Verhandlungen stocken jedoch. Die österreichische Gewerkschaft Vida nennt Gründe dafür.

Eine Flugbegleiterin der Eurowings. - © © dpa - Oliver Berg

Eine Flugbegleiterin der Eurowings. © dpa /Oliver Berg

Die Verhandlungen zwischen Eurowings Europe und der österreichischen Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft Vida bezüglich eines Kollektivvertrags stocken. Das berichtet "Die Presse" und beruft sich auf den Vida-Vorsitzenden des Fachbereichs Luftfahrt, Johannes Schwarcz.

Seinen Angaben zufolge liegt der Knackpunkt bei den Piloten. Außerdem sei das Ziel, schon Ende Juni einen Tarifvertrag für alle Beschäftigen zu haben, sehr ambitioniert gewesen. Im August solle ein neuer Anlauf für die Koordinierung gestartet werden, so Schwarcz.

Die Eurowings Europe mit Sitz in Wien hat erst kürzlich ihre Betriebserlaubnis erhalten. Das Unternehmen gehört zum Lufthansa-Konzern. Inzwischen wurden mehr als 100 Flugbegleiter und Piloten bei der österreichischen Eurowings-Tochter eingestellt.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Arbeitnehmervertreter kritisieren Sparkurs bei Eurowings Europe

Deutsche Gewerkschaften hatten die Konditionen bei der Eurowings Europe scharf kritisiert. So sprach zum Beispiel die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (Ufo) von Individualverträgen ohne Kündigungsschutz und Fixgehalt sowie fehlender Stationszusage. Lufthansa wies diese Vorwürfe als unbegründet zurück.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Fliegendes Personal von Eurowings: Unterschiedliche Tarifierung. Das ist die Tarifsituation bei Eurowings

    Überblick Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo nimmt Tarifverhandlungen mit der Eurowings-Airline LGW auf. Dies zeigt: An die Lufthansa-Billigplattform docken nicht nur Flugbetriebe an, sondern auch verschiedene Arbeitnehmervertreter.

    Vom 25.05.2018
  • Flugbegleiterinnen von Sun Express. Kampf um Sun-Express-Betriebsrat geht weiter

    Die Mitarbeiter von Sun Express Deutschland dürfen vorerst keinen Betriebsrat wählen. Die Airline hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Doch VC und Ufo wollen die Sache bis zur letzten Instanz ausfechten.

    Vom 19.04.2018
  • Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner. Eurowings erklärt Preisdiskussion für beendet

    Das Bundeskartellamt untersucht die Preise der Lufthansa-Airlines auf innerdeutschen Strecken. Ob man ein Hauptprüfungsverfahren beginnt, ist dort noch nicht entschieden. Indes erklärt Eurowings-Chef Wagner die Debatte für beendet.

    Vom 08.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus