Verdi weiter stärkste Kraft im Lufthansa Aufsichtsrat

05.03.2018 - 15:53 0 Kommentare

Bei der Wahl zum Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG am vergangenen Wochenende erhielt die Gewerkschaft Verdi vier der zehn Arbeitnehmersitze und bleibt damit stärkste Kraft. Laut einer Mitteilung entfielen jeweils zwei Sitze auf die Gewerkschaften VC und Ufo. Jeweils einen Sitz erhielten die Vereinigung Boden sowie die gesondert zur Wahl aufgerufenen leitenden Angestellten.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 777F der Aerologic. Neuer Streit um Aerologic

    Lufthansa baut das Frachtgeschäft beim Joint-Venture Aerologic weiter aus - außerhalb des Tarifvertrags. Das kommt bei VC und Verdi nicht gut an. Sie hoffen auf eine höchstrichterliche Entscheidung im Dezember.

    Vom 17.09.2018
  • Kabinenpersonal von Ryanair. Ufo sieht noch Streikgefahr bei Ryanair

    Der Streit um einen Tarifvertrag für Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland droht zu eskalieren - obwohl Verdi bereits über Eckpunkte abstimmt. Denn mit Ufo streitet sich die Airline noch vor Gericht. Die Gewerkschaft schließt Streiks nicht aus.

    Vom 12.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus