"Einschnitte verhindern"

Verdi kämpft gegen Lufthansa-Sparprogramm

24.10.2012 - 17:09 0 Kommentare

Die Lufthansa stößt mit ihrem harten Sparkurs auf noch mehr Gegenwind. Nach der Kabinengewerkschaft Ufo sowie der Pilotengewerkschaft Cockpit sperrt sich nun auch Verdi gegen den Sparkurs bei der deutschen Airline.

Lufthansa-Logo auf dem Leitwerk eines Airbus A380 - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Lufthansa-Logo auf dem Leitwerk eines Airbus A380 © airliners.de /Oliver Pritzkow

In der kommenden Tarifrunde werde man auf einer Steigerung der Entgelte bestehen und sich gegen Tarifflucht zu Wehr setzen, erklärte eine Gewerkschaftssprecherin am Mittwoch in Berlin nach einer Sitzung der zuständigen Tarifkommission. Abstriche bei der betrieblichen Altersvorsorge werde man nicht hinnehmen.

Verdi vertritt rund 33 000 Lufthanseaten vor allem in den Bereichen Boden und Technik. Der aktuelle Tarifvertrag läuft Ende Januar aus. Auch mit Piloten und Flugbegleitern steckt die Lufthansa in Verhandlungen. Lufthansa strukturiert gerade im Zuge des Sparprogramms "Score" das bestehende Geschäft zum Teil erheblich um.

Die Piloten sehen bei der geplanten Verlagerung von 30 Lufthansa-Maschinen samt Besatzungen noch erheblichen Verhandlungsbedarf. Lufthansa hatte angekündigt, ab 2013 einen Großteil ihres bislang verlustreichen Europaverkehrs auf Germanwings zu verlagern.

Um das gleiche Thema geht es in Teilen auch bei der aktuellen Schlichtung um den Tarifvertrag für die Flugbegleiter. Dei Gewerkschaft Ufo hatte vor wenigen Wochen den ersten Flugbegleiter-Streik in der Lufthansa-Geschichte gestartet.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ryanair am Flughafen Frankfurt. Deutscher Streik trifft Ryanair stärker als gedacht

    Deutsche Flugbegleiter und Piloten bestreiken am Mittwoch Ryanair. Diese strich vorsorglich fast alle Abflüge ab Deutschland. Dementsprechend zufrieden zeigen sich die Gewerkschaften in einer ersten Reaktion.

    Vom 12.09.2018
  • Ryanair-Kabinenpersonal fordert mehr Geld sowie bessere Konditionen. Deutsche Crews bestreiken am Mittwoch Ryanair

    Gewerkschaften in ganz Europa streiten für bessere Arbeitsbedingungen bei Ryanair. In Deutschland legen die Piloten am Mittwoch erneut die Arbeit nieder. Ihnen schließt sich die Kabine an - nicht ohne Kritik.

    Vom 11.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus