Verbindet Condor Köln-Bonn bald mit der Karibik?

06.11.2013 - 06:31 0 Kommentare

Bekommt der Köln-Bonn Airport nach Jahren wieder Langstreckenverbindungen? Laut einem Medienbericht soll es bei Condor Pläne geben, einen Jet vor Ort zu stationieren und Ziele in der Karibik anzusteuern.

Condor Boeing 767-300ER D-ABUZ wird am 2.9. 2012 am Frankfurter Flughafen beladen.

Condor Boeing 767-300ER D-ABUZ wird am 2.9. 2012 am Frankfurter Flughafen beladen.
© airliners.de - Oliver Pritzkow

Das Sunny Heart wird ab heute als Logo in der Thomas Cook Group eingeführt

Das Sunny Heart wird ab heute als Logo in der Thomas Cook Group eingeführt
© Condor

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look
© AirTeamImages.com - Simon Willson

Condor will zum Winterflugplan 2014/15 ab Köln/Bonn Ziele in der Karibik ansteuern. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ und bezieht sich dabei auf Branchenkreise. Bei den Destinationen soll es sich vorrangig um nicht näher bezeichnete Ziele in Kuba und der Dominikanischen Republik handeln. Auch Mexiko soll im Gespräch sein.

Für das Flugprogramm soll eine Boeing 767-300ER am Köln-Bonn Airport stationiert werden. Condor wollte den Bericht auf Anfrage von airliners.de weder bestätigen noch dementieren. Man spreche mit verschiedenen Flughäfen über die Stationierung von Flugzeugen.

Bis vor kurzem starteten die Langstreckenflüge des Ferienfliegers in der Regel ab der Heimatbasis Frankfurt. Condor hatte sich bereits im vergangenen Herbst wegen des strikten Nachtflugverbots in Frankfurt nach Alternativen umgesehen. Jede Flugstreichung kostet Condor nach eigenen Angaben rund eine halbe Million Euro.

Mit Beginn des Winterflugplans 2013/14 wurde nun München als neuer Condor-Startflughafen mit gleich acht Fernstrecken in den Flugplan aufgenommen. Zwei Maschinen wurden dafür von Frankfurt nach München verlegt. Auch in Wien wurde die Airline auf der Langstrecke aktiv, wenn auch ohne am Platz Flugzeuge zu stationieren. So startete am Dienstagabend der Erstflug von Wien nach Mombasa.

Für den Flughafen Köln wäre die neue Verbindung ein Lichtblick. Die letzte Langstreckenverbindung von und nach Köln-Bonn liegt bereits einige Jahre zurück: 2006 eröffnete die amerikanische Continental Airlines eine Route ab Newark, die zwei Jahre später aber wieder eingestellt wurde.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Flugzeug startet vom Flughafen Köln/Bonn. Nächtliche Passagierflüge werden am Flughafen Köln/Bonn teurer

    Der Flughafen Köln/Bonn führt am 1. Oktober eine neue Gebührenordnung ein. Die fixen Start- und Landeentgelte für Flüge zwischen 22 und 6 Uhr steigen deutlich, während sie am Tag abgesenkt werden. Airport-Chef Michael Garvens betont, dass die Entgelte ein "wichtiges Steuerungsinstrument zur Minderung von Fluglärm" sind.

    Vom 15.09.2017
  • Ein Flugzeug startet vom Flughafen Köln/Bonn. Airport Köln/Bonn soll aktuell nicht als Ausweichflughafen genutzt werden

    Airlines sollen aktuell nicht mit dem Airport Köln/Bonn als Ausweichflughafen ("Alternate-Airport") planen. Dies sagte eine Flughafensprecherin airliners.de. Grund sind die derzeitigen Sanierungsarbeiten. Das Notam gilt für drei Monate. "Befindet sich eine Maschine in einer Notlage, kann selbstverständlich in Köln gelandet werden."

    Vom 28.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus