Wechsel zu Aida Cruises

Uwe Mohr verlässt TUI Deutschland

26.11.2012 - 17:03 0 Kommentare

Uwe Mohr, Leiter Vertriebsmanagement bei TUI Deutschland, scheidet zum Monatsende aus dem Konzern. Mohr bekleidete in den vergangenen 16 Jahren verschiedene Leitungspositionen bei Veranstalter und Airline.

Uwe Mohr verlässt den Vertrieb der TUI Deutschland. Der Leiter Vertriebsnetzmanagement scheidet auf eigenen Wunsch zum 30. November 2012 aus dem Unternehmen aus, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen, teilte TUI Deutschland am Montag in Hannover mit. Laut dem Branchenportal "Travel One" wechselt Mohr zu Aida Cruises und bekleidet dort ab 1. Dezember den Posten des Direktor für den Reisebüroverrtieb.

Mohr blickt auf über 16 TUI Jahre in verschiedenen Leitungspositionen bei Veranstalter und Airline zurück. Seit April 2007 verantwortete er das Vertriebsnetzmanagement. Dort war er unter anderem an der Neuausrichtung des TUI-Provisionsmodells, der Einführung des „TUI expiclubs“ oder der Etablierung der Beiräte beteiligt.

Die TUI Deutschland strebt eine baldige Nachfolgeregelung an.

Von: airliners.de mit TUI Deutschland
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Trinh Ngoc Thanh, Executive Vice President von Vietnam Airlines. Vietnam Airlines kommt häufiger nach Deutschland

    Statt mit dem "Dreamliner" kommt Vietnam Airlines nun mit der A350 nach Frankfurt - und das häufiger. Im Gespräch mit airliners.de äußert sich Executive Vice President Thanh zudem über den BER.

    Vom 27.02.2018
  • Lufthansa und Brussels Airlines. Brussels und Lufthansa streiten über den Kurs

    Bei Brussels Airlines drohen laut mehrerer Medienberichte zu Wochenbeginn personelle Veränderungen an der Spitze. Hintergrund ist wohl Uneinigkeit über die Integration des belgischen Carriers in Eurowings.

    Vom 05.02.2018
  • Tui nimmt die erste Boeing 737 MAX in Empfang. Tui will mehr Flugzeuge kaufen

    Tui will wieder stärker in seine Airlines investieren: In den kommenden Jahren werden 70 fabrikneue Boeing 737 MAX eingeflottet - mindestens. Einen großen Teil davon will Tui-Chef Joussen kaufen statt leasen.

    Vom 30.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus