USA-Flüge: Sicherheitskontrollen erneut verschärft

02.11.2017 - 16:15 0 Kommentare

Das US-Heimatschutzministerium fordert eine schärfere Überprüfung von Reisenden aus den oder in die Vereinigten Staaten. Das Auswärtige Amt in Berlin rät, mindestens drei Stunden vor Abflug am Airport zu sein. Reisende sollten sich außerdem bei ihrer Airline erkundigen, welche Gegenstände sie im Handgepäck mitführen dürfen.

Arbeit an der Fluggastkontrolle. - © © dpa -

Arbeit an der Fluggastkontrolle. © dpa

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus der Air China am Flughafen Wien. Air China zeichnet Airport Wien aus

    Air China hat die Bodenverkehrsdienste des Flughafen Wiens als "Best Ground Handling Agent" ausgezeichnet. Bewertet werden dabei jährlich laut Flughafen die Pünktlichkeit bei der Flugzeugabfertigung, garantierte Sicherheit auf dem Vorfeld, Zuverlässigkeit bei der Gepäckabfertigung und Kundenzufriedenheit. Air China fliegt bis zu vier Mal pro Woche nach Wien.

    Vom 08.11.2017
  • Eine Maschine der Ryanair am Flughafen Bremen. Neue Handgepäckregularien bei Ryanair

    Seit Montag (15. Januar) müssen Ryanair-Passagiere, die kein "Priority Boarding" gebucht haben, ihr größeres Handgepäckstück am Gate abgeben. Es wird kostenlos im Frachttraum transportiert, wie aus einer Pressenotiz der Airline hervorgeht. Gleichzeitig senkt der Billigflieger den Preis für aufgegebenes Gepäck.

    Vom 15.01.2018
  • Passagiere am Flughafen Hannover. Kongolese mit Antilopen-Fleisch am Flughafen Hannover gestoppt

    Mit verbotenem Antilopen-Fleisch im Gepäck ist ein Kongolese am Flughafen Hannover gestoppt worden. Außerdem hatte er Fleisch des ebenfalls unter Artenschutz stehenden westafrikanischen Stachelschweins dabei, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt waren zehn Kilogramm Fleisch in Plastikbeuteln im Gepäck versteckt.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus