US-Regierung beschließt hohe Strafzölle auf Bombardier-Flugzeuge

22.12.2017 - 10:05 0 Kommentare

Die US-Regierung setzt im Handelsstreit mit Kanada um Flugzeuge des Herstellers Bombardier weiter auf Eskalation. Das Wirtschaftsministerium beschloss nun Strafzölle in Höhe von insgesamt rund 300 Prozent auf Bombardier-Jets der Baureihe C-Series.

Bombardier CSeries CS300 - © © Bombardier -

Bombardier CSeries CS300 © Bombardier

Damit wurden vorläufige Beschlüsse von September und Oktober bestätigt. Bombardiers US-Rivale Boeing hatte sich über angeblich staatlich subventionierte Schleuderpreise beschwert.

Hintergrund ist eine Großbestellung der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines. Die US-Regierung schlug sich in dem Streit auf die Seite von Boeing. Die verhängten Anti-Dumping-Zölle müssen allerdings noch von der Schiedsstelle International Trade Commission bestätigt werden.

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Dominik Asam wird neuer CFO bei Airbus. Airbus-Finanzchef wird wieder ein Deutscher

    Airbus gibt den Nachfolger von Finanzvorstand Wilhelm bekannt. Es wird der deutsche Manager Dominik Asam, und auch eine weitere Position wird neu besetzt. Für Unmut sorgt die drohende Dominanz der Franzosen.

    Vom 21.11.2018
  • Ein Airbus A319 von Alitalia. Easyjet gibt "Interessensbekundung" für Alitalia ab

    Alitalia fliegt nur noch wegen eines Staatskredits - nun macht die EU beim Verkauf Druck. Auch damit das Darlehen nicht in Gefahr gerät, geben Interessenten neue Angebote ab. Insgesamt gibt es drei Offerten.

    Vom 01.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus